4. Oktober 2012

Flügge Eulen │ Fledged owls

Ich habe in den letzten Tagen gekocht! Kürbiscremesuppe? Spaghetti Bolognese? Nein! Ich sagte "ICH habe gekocht"! Aber keine Angst, ich hatte Zeit mich wieder zu beruhigen. Trotzdem ist es Zeit für ein paar ernste Worte. Es geht um sie: die kleine Eule Sophia.

In the last couple of days I was quite mad. Don’t worry, I had time to calm down. Anyway, I think it’s time for a serious talk. It’s about her: little owl Sophia.

Ich habe in den letzten Wochen ein paar unerfreuliche Mails bekommen mit Andeutungen, dass ich mich bei der Idee für die kleine Eule bei einer amerikanischen Plotterfirma bedient hätte. Nein! Habe ich nicht!

Seit ich die Eule im Juni 2011 das erste Mal gepostet habe, hat sie eine echte Weltreise gemacht. Ich habe liebe Mails unter anderem aus Israel, Australien, den USA oder Niue erhalten. Das ist Klasse! Da macht bloggen und Ideen teilen einfach Spaß!

Andere fanden die Idee auch gut und verkaufen die Eulen via Internet. Wieder andere haben das Vorlagen-PDF genommen, meinen Namen entfernt, durch den eigenen Namen ersetzt und die Anleitung dann locker-flockig im Laden verkauft. LEUTE! DAS GEHT NICHT! Und vor einigen Wochen ist eben diese Eule als Schnittdatei bei besagter amerikanischer Plotterfirma aufgetaucht. Nach einem Schreiben von mir ist sie dort aber sehr schnell aus dem Shop verschwunden. Sie war übrigens nur für private Zwecke verfügbar, d.h. die Eule gab es dort NIE für kommerzielle Zwecke!

Somit gilt weiterhin: Die Eule ist ausschließlich für den privaten Gebrauch! Nicht für kommerzielle Zwecke! Ich habe die Hinweise im PDF noch mal farblich etwas abgehoben. Das sollte eigentlich erkennbar sein. Oder?

In the last couple of weeks I received some unpleasant mails with indications of me taking the idea for the little owl of an american plotter company. No! I have not!

Since I posted the owl for the first time in June 2011, it has made a trip around the globe. I have received lovely mails from Israel, Australia, the USA or even Niue. That's great! That makes blogging and sharing ideas fun!

Others liked the idea as well and sold the owls via internet. Others took the PDF pattern, removed my name, replaced it by ones own name and sold it in the store. GUYS! NO WAY! And just a few weeks ago that owl has emerged as a plot file at an american plotter company. After a letter from me the owl pattern disappeared very quickly from the shop. Incidentally it was available for private purposes only, the owl was NEVER available for commercial purposes in that shop!

Please understand: The owl is for private use! Not for commercial purposes! I have marked this in red in the instructions. It's visible and easy to understand. Isn't it?



Ausnahmen von dieser Regel kann nur ich erteilen. So ist die Eule zum Beispiel auf einem Bastelbogen der Firma Ludwig Bähr erschienen. Dort aber mit meinem Copyright-Hinweis.

Insgesamt hatte ich mir das Großziehen einer kleinen Eule aber schon etwas weniger arbeitsintensiv vorgestellt. Dass es immer einige Ausnahmen gibt, die sich nicht an die Spielregeln halten, und die Eulen doch im Internet verkaufen, war mir klar. Dafür aber noch beschimpft und angelogen zu werden (oft versteckt hinter Nicknames), geht mir echt zu weit!

Ich habe mir in den letzten Tagen häufig die Frage gestellt ob ein Blog der richtige Ort ist, um Ideen zu teilen. Sollte ich sie nicht lieber in Zusammenarbeit mit kommerziellen Partnern wie Ludwig Bähr oder dem Frechverlag umsetzen? Was meint ihr? Und wie geht man mit solchen Spielverderbern um?

Exceptions to this rule can only be given by me. So the owl appeared on a paper pad of the Ludwig Bähr company. There, however, with my copyright notice.

I thought raising a little owl would be somewhat less labor intensive. I was aware that there are always some exceptions that do not observe the rules of the game, and sell the owls on the internet
. But being affronted and lied to (often hidden behind nicknames), that's just too much!

In the past few days I questioned myself whether a blog is the right place to share ideas. Shouldn't I rather realize them with commercial partners like Ludwig Bähr company or Frechverlag publishing company? What do you think? And how should one handle such dogs in the manger?

Kreative - noch etwas stinkige - Grüße,
Creative - but still quite irritated - greetings,


Kommentare:

  1. Liebe Miriam,

    das ist wirklich eine ärgerliche Sache.

    Ich vermerke auf meinen kostenlosen Anleitungen und Schnittmustern auch, dass sie nur für den privaten Gebrauch vorgesehen sind. Bislang habe ich die ein oder andere ehrliche Anfrage zum Verkauf bekommen, und dann eine "limitierte Auflage" gestattet.

    Ich durfte aber auch schon eine geklaute, also: nicht verlinkte Idee auf einem anderen Blog finden. Letztendlich lässt sich ein Missbrauch wahrscheinlich nicht verhindern, dafür ist die Welt da draußen doch zu unüberschaubar. So ist das einfach mit der Moral. Ich versuche, mich nicht allzu sehr zu grämen, und freue mich über jeden, der ehrlich auf mich zukommt.

    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Miriam!
    So ist das mit dem Internet. copy und paste geht einfach zu einfach finde ich. Ideenklau von der übelsten Sorte.
    Deine Ideen sind immer echt genial und eigentlich viel zu Schade um sie kostenlos ins Netz zu stellen. Wenn du mal auf Dawanda schaust, welche Gruseligkeiten an ebooks (sorry mir fällt kein anderer Ausdruck ein) dort zu Euronen verkauft werden, da musst du dich echt nicht beschimpfen lassen.
    Über einen Verlag zu publizieren machst du doch sonst auch. Ich würds mir auch kaufen, wenn ich es unbedingt haben will. Hab ja auch nur alle deine Taschenbücher *dumdidumdidum*
    Lg aus Graz von Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Leider ist das mit dem Klauen so ein Problem. Ich glaube, selbst wenn du ab nun nur mehr über komerzielle Partner veröffentlichst, ist das keine Garantie dafür, dass nicht doch geklaut wird.
    Ich glaube Smila hatte auch schon das Problem, dass aus ihrem Buch eine Anleitung geklaut wurde.
    Ich finde es auch traurig, dass es eben auch schwarze Schafe gibt, aber die wird es eben immer geben.
    Zumindest sind deine Ideen so gut, dass sie es wert sind geklaut zu werden...
    Ich mach mich auch immer wieder mal auf die Suche danach, wer vergessen hat, zu Vermerken nach welcher Anleitung genäht wurde. Das wurde nach einem Mail immer schnell nachgeholt.
    Ärger dich nicht zu viel - ist zwar leichter gesagt als getan.
    lieber Gruß
    dodo

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    das ist wirklich ärgerlich! Wollte dir nur sagen, daß ich total gerne deinen Blog lese und es schade wäre, wenn du aufhören würdest.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Miriam,

    ich habe heute von einer lieben Blogleserin einen Hinweis auf Deine Eulen-Vorlage bzw. diesen Post erhalten....
    Auch ich habe die süße kleine Eule sozusagen aus dem Netz gefischt und verkaufe sie inzwischen ab und an mal....
    Wusste leider nichts von Deinem Entwurf bzw. Deinen Rechten an der süßen Sophia.
    Ich hab die Eule irgenwann mal im www entdeckt - fand aber keine Vorlage, also hab ich mich hingesetzt und selber, nach dem Foto im Netz, einen Entwurf dazu gezeichnet .... daraus sind dann "meine" Eulen entstanden. (sie sind etwas kleiner und breiter als Deine - eben frei Hand nach einer Abbildung im Netz)
    Inzwischen bin ich in einem Bastelladen in unserer Nähe auch auf die Vorlage in den Papier-Verpackungen gestoßen.... somit hatte ich mir erst recht keinen Kopf über Urheber-Rechte gemacht.
    Da ich mir den Bastelbogen auch nicht näher angeschaut habe, wieso auch, ich hab ja seit langem meine eigene Vorlage für die Eule... kann ich nicht mehr sagen ob da was von einem Copyright stand......

    Nun bin ich natürlich etwas sprachlos, da ich nicht wusste, dass Deine Vorlage nur für private Zwecke gedacht war bzw. dass überhaupt Rechte auf dem Schnitt sind.... ich möchte ja niemandem auf die Füße steigen, deshalb frage ich Dich....(*hihi* klingt wie ein Antrag *hihi*) Darf ich die Eulen weiterhin nachbasteln und auch in kleinem Rahmen verkaufen... (jährlich so zw. 5 bis max. 20 Stück)??

    Ich entschuldige mich auch gleich mal im Voraus.... Hätte ich Deine Vorlage vorher gekannt, hätte ich die Eulen nie für meine Kunden bzw. für meine Ausstellung gefertigt ohne vorher Deine Erlaubnis einzuholen. Sorry!
    Hoffe Du bist mir nicht böse?!

    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Miriam,

    das tut mir echt Leid, dass du dich da auch noch ärgern musst. Es sollte doch Spaß machen mit anderen seine Kreationen und Ideen zu teilen. Dafür gibt es ja so tolle Blog´s wie deinen.
    Lass dich nicht ärgern, solche Spielverderber gibt es überall. Vielleicht gibst du die Anleitungen nur nach Nachfrage aus.
    Liebe Grüße und mach weiter, ich schau so gerne bei dir vorbei!
    Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Miriam,

    wollte mich nochmal melden.... ich hab nun auch eine öffentliche Klarstellung auf meinem Blog gepostet - der Richtigkeit halber....
    Ich kann nur nochmal betonen, dass keine Rechtsverletzung in meinem Sinne lag, im Gegenteil ich finde es sehr schade, was mit solchen Vorlagen hier im Netz getrieben wird! Würde mich über eine Antwort von Dir sehr freuen...

    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  8. Hallo zusammen,

    danke für eure Mails. Ja, dass es sich nicht vermeiden lässt war mir klar. Und es geht ja auch wirklich so einfach, die Ideen sind ja schon gut vorbereitet.

    Auch ich bekomme häufig Anfragen, ob die Eulen oder andere Basteleien nach meinen Vorlagen bei einem Weihnachtsbasar verkauft werden dürfen, meist sogar für einen sozialen Zweck. Dem stimme ich auch zu; Büchereien, Kindergärten und andere (soziale) Einrichtungen sind auf zusätzliche Einnahmen angewiesen. Es ist nur gut, wenn ich weiß wer die Sachen verkauft.

    Problematisch finde ich nur wenn die Sachen bei DaWanda und Co. auftauchen. Denn dann bekomme ich früher oder später Mails mit Anfragen "Warum darf die und ich nicht ..."

    Ja, Smila hatte das Problem auch. Eine andere Autorin und ich ungefähr zeitgleich auch. Der Unterschied zu der Eulenaktion: Der Verlag hat sich darum gekümmert, nicht ich persönlich. Obwohl, bei Smila war es doch etwas anders, da war das Kind schon in den Brunnen gefallen und die Idee schwarz auf weiß gedruckt und verkauft ... habe aber keine Ahnung was daraus geworden ist.

    @ Catrin (Stoffbüro): War gerade bei dir auf dem Blog! Muss dringend wieder kommen mit mehr Zeit ... tolle Ideen!

    @ Tanja (Tessaprincessa): Wenn ich das nächste Mal in Graz bin müssen wir uns echt mal treffen und kennen lernen ... nachdem wir uns nur mal per "Zufall" im Stoffladen über den Weg gelaufen sind und Monika erst später gesagt hatte, dass das jetzt "Tessaprincessa" war ...

    @ Dodo (creat.ING[dh]): Stimmt schon, meist reicht eine nette Mail und die Sachen werden verlinkt bzw. bei DaWanda rausgenommen. Auch beim Bastelladen und der Plotterfirma sind die Eulen schnell verschwunden. Das ist ja immer so: Es gibt wenige schwarze Schafe ... aber die werden immer so ernst genommen! Blöd eigentlich.

    @ Petra: Nein, aufhören werde ich nicht. War nur am überlegen wie ich mit manchen Ideen umgehe. Habe hier nämlich noch ein paar Schachtelideen liegen ...

    @ Christine: Ich schreibe dir eine persönliche Nachricht, deine E-Mail-Adresse steht ja im Blog. Wir werden eine Lösung finden.

    Kreative Grüße,
    Miri D

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Miriam!
    Das ist wirklich ein schweres Thema! Weisst du wie oft ich auf Anregungssuche im Internet nur Bilder schaue und dann nachbastel... Da steht dann gar nix von copyright und so...
    Ich geb ehrlich zu, ich hätte da nicht groß drüber nachgedacht deinen genialen Gebrutstagskuchen to go zu verkaufen, da die Anleitung dazu ja kostenlos im Netz
    zu finden ist. Hmmmm... wirklich schwierig!
    Ich hoffe das geht für alle Beteiligten gut aus!

    Das ist das erste Wölkchen, daß ich am BastelBloggerHimmel entdecke. ;-) Hoffentlich zieht das wieder weiter
    Harmoniesüchtige Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Miriam,

    das ist wirklich zu ärgerlich!
    Diese Deine Eule ist so genial und steht auch bei mir im Regal und schaut mich jeden Tag beim Basteln an. Die Teekanne ist toll, der Elefant ein Traum und der Frosch ganz oben auf meiner To do Liste!
    Bitte lass Dir Deine Arbeit nicht von ein paar Spielverderbern mies machen! Ich möchte auf Deine tollen Anleitungen nicht mehr verzichten!!!!

    Ganz liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Miri,
    ich finde deine kleine Eule einfach zuckersüß! Wir feiern heute in meinem Scrapbookforum den World Card Making Day. Als Abschlussüberraschung (heute Abend 19 Uhr) werde ich dort deine Sophia offerieren. Selbstverständlich habe ich einen Beitrag vorbereitet, der direkt zu deinem Blog führt. Wenn du möchtest, kannst du ja mal reinschauen, über deinen Besuch würde ich mich sehr freuen.
    Ich finde es vermessen, wie locker so oft mit dem Urheberrecht umgegangen wird. Trotzdem fände ich es sehr traurig, wenn ein freies Teilen aus Frede an der Sache über das Internet nicht mehr möglich wäre.
    Liebe Grüße
    Bille

    AntwortenLöschen
  12. schicke ein u für Freude hinterher. ;-)

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Miriam,
    ich habe auf meinem Blog mittlerweile auch so einen Anhang angefügt, auf dem die Nutzungsrechte erklärt werden. Diesen hast du ja auch, aber wenn ich einige Kommentare hier so lese, scheinen das viele nicht wahrzunehmen. Mir geht es ab und zu so, dass ich eine Idee nachbastel, von der ichnicht mehr weiß, wo ich sie her habe. Dann schreibe ich aber wenigstens dazu, dass die Idee nicht von mir ist.
    Ich finde es traurig, dass so viele Leute kein Gewissen haben; ich könnte das nicht.
    Wobei ich das mit der Eule aber schwierig finde, da es ja momentan von Eulen nur so wimmelt, die sich alle sehr ähnlich sehen. Wer war denn der Erste und wer sagt, dass nicht andere eine sehr ähnliche Idee hatten. Ich habe mich jedenfalls sehr über deine Vorlage gefreut und bin froh, dass ich nicht immer einganzes Buch kaufen muss.
    Wäre echt schade, wenn deshalb niemand mehr seine Ideen veröffentlicht. Verübeln kann man es aber verständlicherweise auch keinem.
    Ich denke dass muss jeder für sich selbst entscheiden.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  14. Och schau mal... die Eule ;O)

    also deine eule die kenn ich schon lange ;O), dein Blog ist mir allerdings neu..

    da fängts ja schon an

    ich hät die nie und nimmer irgendeinem zuordnen können

    irgendwie war ja mein Gedanke bei dieser Eule immer, das sie quasi auf den Eulenstanzer von Stampin up aufbaut, der zumindets in meinen augen irgendwie ähnlich ist und auch die Blütenaugen haben mich immer an Stampin up erinnert

    das is jetzt gar nicht bös gemeint, aber wenn mich spontan wer gefragt hätte woher diese Vorlage stammt, ich hab sie nämlich und definitiv steht da gar nix nur das bild, hät ich geschworen das eine Demo sie erfunden hätte, da ich sie aber auch schon auf zig blogs gesehn habe hät ich noch net mal gewußt welche

    auf jeden fall süße eule auch wenn ich noch nicht zum nachwerkeln gekommen bin und nu guck ich mir mal deinen blog an ;O)

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Miriam!
    Ich finde es echt schade, dass du so schlechte Erfahrungen gemacht hast. Ich schaue gerne auf deinem und anderen Blogs um mir Anregungen für meine privaten Basteleien zu holen, da das WWW aktueller als alle Bücher ist (die ich trozdem kaufe und bereits habe). Ich freue mich immer über neue Ideen und wenn ich jemandem mit meinen Projekten eine Freude machen kann.
    Gerne tausche ich Ideen und Tipps, kann es aber auch nicht leiden, wenn jemand nicht offen sagt dass die Idee nicht von ihm selbst ist. Das musste doch schon Guttenberg lernen!
    Liebe Grüße Claudia

    AntwortenLöschen
  16. That is such a shame for you Miriam. I suppose it takes all types in this world and there is always Karma. I love all your creations and enjoy casing them (or I will eventually when I get the time, lol). Thank you for all your inspiration xx

    AntwortenLöschen
  17. Hallo zusammen,

    danke für eure lieben Kommentare. Wie gesagt, mein Aufreger ist halt das Verkaufen der Anleitung und das Beschimpft werden. Ansonsten ist das schon in Ordnung und ich sehe das ganz entspannt.

    Aber ich sehe auch das Problem. Das Internet ist mittlerweile so verzweigt und undurchsichtig, dass es sich kaum vermeiden lässt. Ich gehe auch nicht auf die Suche nach der Eule im Internet. Und natürlich habe ich noch ein paar Schachteln in petto, die ihr im laufe der nächsten Monate zu sehen bekommt.

    @ Theresa: Sorry, the discussion is in german only. The one thing I pointed out is the two things that really annoy me. Taking the instruction sheet, replacing my name and selling it in ones own store and being sweared at. I don't really mind the other things.

    Kreative Grüße,
    Miri D

    AntwortenLöschen

Danke dass du reinschaust. Ich freu' mich über jeden Kommentar.
Thanks for stopping by. I'm looking forward to any comment.

Yours, Miriam