21. März 2013

Wanddeko | Wall decoration

Dieser wunderschöne weiße Stuhl stammte mal vom Sperrmüll, steht jetzt aber schon seit Jahren bei uns im Wohnzimmer. Er sieht aus wie der Side Chair von Mies van der Rohe, ist aber leider kein Original. Das Design für den Original Side Chair stammt übrigens aus dem Jahr 1927. Ultraschick und gleichzeitig zeitlos. Taumhaft!

This chair we got from the bulky waste, it moved in a couple of years ago. It looks like the Side Chair of Mies van de Rohe, but unfortunantely not an original piece. BTW, the design for the Side Chair is from 1927. So hip but still ageless. A dream!


Im Moment steht der weiße Stuhl vor einer weißen Wand. Wie eine Art Chamäleon! Da fehlt irgendwie ein Farbklecks hinter. Aber bunte Wände sind nicht so unser Ding. Zumal wir dunkelbraune Fensterrahmen haben und nur zur Miete wohnen.

Right now this white chair stands in front of a white wall. Just like a chameleon! It needs a bit more color in that corner. But painted walls are not really our style. Since we have dark brown windows and rented the place only. 

Dann also lieber eine Dekowand: viele kleine Kunstwerke zu einem Gesamtkunstwerk kombinieren. Das kann man dann auch schneller mal abändern, wenn es wieder puristischer aussehen soll. Hier habe ich schon mal einige Dekosachen zusammengetragen. Na, an der Aufteilung und dem Farbkonzept muss ich noch ein wenig werkeln. Und einige der Ideen sind ganz einfach umzusetzen:

That just calls for a decoration wall: several small artworks combined to a whole. This way, you can change it easily, too. So, I started collecting little pieces for that wall. Well, I'll have to work on the colors. But some of the ideas are easy to do:


Der Home-Schriftzug besteht aus Papier. Ich habe die Buchstaben einfach achtmal aus schwarzem Karton zugeschnitten (mit der Silhouette Cameo geht das besonders schnell) und einmal aus dem türkisfarbigen Chevron-Papier. Die Ebenen übereinander kleben und hinten zwei Reißzwecken mit Tesafilm befestigen. Schon fertig! Der Chevron-Karton ist von Ursus und zum Beispiel hier erhältlich.

The Home lettering is made from paper. I cut out the word eight times from black cardboard and one from turquoise chevron cardboard (the use of a plotter like the Silhouette Cameo makes this very quick). I glued the layers one on another and sticked two drawing pins to the back. That's it.


Der weiße Rahmen war eigentlich mal dunkelbraun. Mit etwas Sprühfarbe lässt sich das schnell ändern. Nun muss ich mich nur noch für ein Bild entscheiden.

The white frame used to be dark brown. Use some spray paint for a quick change. Now, I just have to decide for a picture. 


Ein Foto auf Leinwand übertragen. Dies ist gleichzeitig mein erster Versuch mit dem Foto-Transfer-Potch. Mit dem wegrubbeln war ich wohl noch etwas zaghaft (kommt davon wenn man bei Schummerlicht arbeitet!). Im Original sieht der verwaschene Effekt aber besser aus als auf dem Foto. Allerdings passt das Bild noch nicht ganz ins Farbkonzept rein. Ich werde also noch mal meine Fotos durchsuchen müssen. Den Foto-Transfer-Potch bekommt ihr hier. Bis Ende März bekommt ihr außerdem 10% auf alle Foto-Transfer-Potch-Produkte bei Barbara, einfach am Ende des Bestellvorgangs den Rabattcode "mirid-FotoPotch" eingeben.

I transfered a photo to canvas. I was just too careful removing the paper, now there is some paper left on the photo. But it looks kind of cool that way (actually better than on this picture). It's not really in the color concept, so I might have to find another photo.


Das Nummernschild haben wir im Urlaub auf einem Schrottplatz gestaubt. Kaufen könnt ihr solche Schilder aber auch hier.

The license plate is from the wasteyard. There are places on the internet where you can order foreign licese plates, too.


Und ihr so? Auch 'ne Deko-Sammelsurium-Wand zu Hause? Oder eher große Bilder?

How about you? Are you having a colletion of small artwork? Or do you prefer large pictures?

Kreative Grüße,



PS: An den E-Mail arbeite ich noch. Versprochen!
PS: Still working on answering those e-mails. Promise!

Kommentare:

  1. Ich wußte gar nicht das auch ein Schrottplatz auf Eurem Tripp in USA geplant war.
    Viele Grüße aus einem zivilisiertem Haus.
    M.J.D

    AntwortenLöschen
  2. Hi hi, im Urlaub auf den Schrottplatz gehen, cool! Und ich dachte schon, nur wir wären so verrückt :-)
    Viele Grüße
    Die Freundin von Mrs. Wilson :)

    AntwortenLöschen
  3. Das wird ja eine tolle Wand und der Stuhl ist ein Traum!
    Mein ganzes Zuhause ist eine Art Sammelsurium :-).

    GLG Ines

    AntwortenLöschen

Danke dass du reinschaust. Ich freu' mich über jeden Kommentar.
Thanks for stopping by. I'm looking forward to any comment.

Yours, Miriam