27. August 2013

Johannisbeersaft | Currant juice

Ziemlich spät waren die kleinen Kerlchen dieses Jahr dran. Dafür waren sie Sträucher um so üppiger behangen. Und wir hatten ausreichend Beeren fürs allmorgendliche Müsli, mehrere Torten ... und eben für einige Liter Saft.

Quite late, the little guys this year. But the bushes were loaded with currents. Enough berries for our fresh fruit cereals every morning, a couple of pies ... and for a few liters of juice.


Das Rezept habe ich von hier. Ich habe die Zuckermenge reduziert, weil es mir doch sehr süß schien. Nun ist er doch etwas sauer. Aber erfrischend.

The receipe of the juice is from the internet. I just reduced the amount of sugar, since it seemed to be too sweet. Now, the juice is quite sour. But refreshing.

Kreative Grüße,

Kommentare:

  1. mmmmmmmmmmmmmmhhhhhhhhhhhhh
    lecker und so hübsch beschriftet
    liebe Grüße SilviA

    AntwortenLöschen
  2. Schaut sehr lecker aus!

    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Sieht fruchtig, frisch aus Dein Saft und ist vor Allem selbstgemacht. Toll, wie Du die Flaschen beschriftet hast. Washi Tapes gehen einfach immer!

    GLG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Washi geht wirklich immer. und sieht immer toll aus!

      Kreative Grüße,
      Miri D

      Löschen

Danke dass du reinschaust. Ich freu' mich über jeden Kommentar.
Thanks for stopping by. I'm looking forward to any comment.

Yours, Miriam