10. Oktober 2013

Getaggt

Ich wurde getaggt, und zwar von Carmen und Saskia von Herzallgäuerliebst. Die beiden wohnen im nächsten Ort und schreiben einen Blog über das Leben im Allgäu. Falls ihr mal eine Tour ins Allgäu plant, bei den beiden bekommt ihr ein paar tolle Ideen für Allgäu-Ausflüge mit Kindern.

Nun ja, ich muss gestehen dass ich kein Fan von Kettenbriefen und ähnlichen Aktionen bin. Und so halte ich es wie mit den Awards, die ich irgendwann mal bekommen habe. Ich modifiziere einfach die Regeln für mich. Ich habe einfach zwei Fragen ausgetauscht und eine ganz gestrichen. Da fiel mir echt nix zu ein. Weitertaggen werde ich auch nicht. Aber wenn ihr auch Lust habt, die Fragen zu beantworten, dann legt los. Und wenn ihr Fragen austauschen wollt, dann macht das. Carmen und Saskia haben andere Fragen bekommen, schaut euch dort nach einer passenden um. Und im Notfall dürft ihr euch eure eigenen Fragen basteln; passend zu euren Antworten. Und vergesst nicht, mir einen Kommentar zu hinterlassen, neugierig bin ich nämlich schon.

Und das sind jetzt meine Antworten auf die Fragen von Carmen und Saskia. 

Wo fallen Dir die meisten Ideen für Deinen Blog ein?
Im täglichen Leben: bei der Arbeit, auf Reisen, in Unterhaltungen, beim surfen im Netz, auf Messen. Eigentlich so ziemlich ständig. Nur dass ich nicht ständig Zeit habe zum posten. Somit verschwinden viele Ideen auch im Nirvana meines Gehirns.
 
Frühstück - Mittagessen - oder Dinner?
Eigentlich Mittagessen, denn abends hält mich eine große Mahlzeit vom Schlaf ab. Aber mit viel Zeit, ohne Kind und tollen Gesprächspartnern eindeutig das Dinner. Und mit einer Portion Spaghetti mit Trüffeln. Göttlich!

Hund oder Katze?
Eindeutig Katze. Übrigens: Ich unterteile ja Menschen gern mal in Katzen- und Hundemenschen. Hundemenschen sind Menschen, die gern die Kontrolle haben. Die einen Mitbewohner haben wollen, der berechenbar ist. Der ideale Hundebesitzer ist Beamter. Katzenmenschen dagegen können mit den Eigenarten ihrer Mitmenschen und -tiere leben, sie sind einfach etwas toleranter. Werbefuzzis, Künstler und andere Freigeister sind ideale Katzenmenschen. Prima, wenn man die Welt so einfach in schwarz und weiß einteilen kann, gell?

Die Katze meiner Eltern

Dein liebstes Urlaubsland?
Die nordischen Länder, weil ich das Gefühl habe, dort gibt es noch mehr Freiheiten. In Norwegen stand nicht an jedem Abgrund ein Zaun und ein Hinweisschild. In den USA wäre das wahrscheinlich so. Ansonsten war Ecuador EXTREM faszinierend. So beeindruckend, dass es Wochen gedauert hat, bis ich wieder normal im (Arbeits)leben angekommen war. Und die Reise hat bei mir einen riesengroßen Stein ins Rollen gebracht hat. Danach habe ich meine Stelle im öffentlichen Dienst gekündigt und in einer Werbeagentur angefangen. Ach ja: beim Reisen mit Kind bin ich übrigens extrem begeistert von ordentlich abgesperrten Abgründen. Da neige ich fast schon zu einer Paranoia.

Beim Wandern in Norwegen

Der schönste Tag in Deinem Leben?
Meine Geburt. Denn nur durch den Tag konnten viele weitere „schönste“ Tage folgen … Eigentlich klar, oder?

Welches ist Dein Liebslingsplatz in Deinem Haus?
Wir wohnen in einem Mietshaus, daher sind viele Dinge nicht nach meinem Geschmack. Aber mir gefällt unser riesengroßer Esstisch. Er steht mit seinen vier Beinen ganz fest im „Leben“, an ihm kann man sich treffen, zusammensetzen, klönen und eben auch essen.
 
Was war das verrückteste, was Du jemals gemacht hast?
Auf dem öffentlichen Bus durch den ecuadorianischen Regenwald gefahren. Auf dem Dach! Zusammen mit einem großen Hühnerkäfig. Bei jedem tief hängenden Ast mussten wir uns flach auf das Dach drücken.

Außerdem habe ich mal eine Transalp-Tour gemacht; also mit dem Fahrrad von Oberstdorf an den Gardasee. Und zwar untrainiert! Wir sind trotzdem angekommen.
Auf einem Pass, irgendwo zwischen Oberstdorf und dem Gardasee
  
Welches ist dein Lieblingsbuch?
Der Atlas. Ich bin irgendwie immer mit dem Finger auf einer Landkarte unterwegs. Vor dem Fernseher, beim Schauen nach dem nächsten Urlaubsziel und beim Planen von irgendwelchen Tagesausflügen. Und der Atlas liegt auch irgendwie überall bei uns rum. So an richtiger Literatur ist es wohl "Ich bin dann mal weg". Das Hörbuch kenne ich fast auswendig und trotzdem ist es bei jedem Hören immer wieder ein Erlebnis.

Deine eigenartigste "Macke", die Du einfach nicht abstellen kannst?
Ich kann meine Finger nicht still halten. Ich muss immer irgendwo rumknibbeln oder Papierreste verfalzen. Oder vor dem Fernseher noch ein wenig häkeln. Mit der Eigenschaft konnte ich meine ehemaligen Kollegen aus dem öffentlichen Dienst auf die Palme bringen.

So, genug Macken offenbart. Während der Post erscheint, werde ich gerade auf der Buchmesse in Frankfurt sein. Ach, ich freu' mich so!

Kreative Grüße,

Kommentare:

  1. Hi Miri! Schöne Macken hast Du da! ;-) Ich liebe Macken bei anderen, da sind meine dann nur noch halb so schlimm! Wünsche Dir ganz viel Spaß, Erfolg und nette Leute auf der Buchmesse! LG Henrike

    AntwortenLöschen
  2. Also nach deiner Einteilung müsste ich ein Hundemensch sein. die Mag ich zwar auch, aber Katzen sind mir doch viel lieber. Liegt aber vielleicht auch daran, dass man mit denen nicht spazieren gehen muss ;)
    In den Norden würde ich auch gerne mal Reisen. Irgendwann mal wenn die Kinder dann größer sind, vielleicht.
    Und die Steine bei deiner Radltourt, die kenne ich.... sicher nicht, weil das schaut nicht aus, als ob da ein List rauf gehen würde. Könnten aber ganz in meiner Nähe sein ;)

    Du bist schon so ein bisschen ein verrücktes Huhn, gell, so gar nicht Beamte ;) Ich würde mich da vieles nicht trauen.
    lg dodo

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Miri,
    danke für´s Mitmachen... und ich muss sagen, es hat sich gelohnt! Deine Antworten finde ich klasse und die "Verrückte Geschichte" mit dem "Plattdrücken auf dem Autodach" kenn ich von meinem Trip auf den Philippinen :-).. Das sind Erlebnisse, die man einfach nicht mehr vergisst!
    Liebe Grüße aus der "Nachbarschaft" von Saskia - natürlich wie immer mit herzallgäuerliebsten Grüßen!

    AntwortenLöschen
  4. Super Antworten und ich bin übrigens ein Katzen-Mensch ;-).

    GLG Ines

    AntwortenLöschen
  5. Klasse geantwortet und übrigens ist es ja bewiesen, dass wer Katzen mag ein guter Mensch ist...

    AntwortenLöschen

Danke dass du reinschaust. Ich freu' mich über jeden Kommentar.
Thanks for stopping by. I'm looking forward to any comment.

Yours, Miriam