8. August 2014

Eine Art "Kinderkrankheit" | Some kind of "children's desease"

Wenn man Kinder hat, schleppen sie uns so manche Kinderkrankheit in Haus. Unser Sohn hat uns auch etwas angeschleppt. Auch eine Art "Krankheit". Es sind "Loom"-Bänder.

Ich fand es ja erst total hässlich. Aber nachdem unser Sohn dann die ersten Armbänder geknüpft hat, habe ich auch mitgeknüpft. Dabei sind zum Beispiel diese beiden Armbändchen für mein Patenkind und ihre große Schwester entstanden.

Aber bei uns liegen diese Bänder mittlerweile überall rum. Wenn ich Wäsche aufhänge, fallen sie aus den Hosentaschen, im Wohnzimmer sind sie mittlerweile in jede Ecke vorgedrungen. Und in meinen Schulen lag auch schon ein Exemplare.

When you have children, they once in a while catch some "children's desease" and bring it home. Our son caught something, too. Some kind of desease. It's the rainbow looms.

First, I thought they were so ugly. But after our son started with his first bracelets, I joined him. And made these two bracelets for my godchild and her big sister. 

We have these looms all over the place by now. When I do laundry, they come out of the bags, I find them every single corner of the living room. And a few days ago, I even picked one out of my shoes.


Hübsch verpackt gingen sie dann auf die Reise zum kleinen Patenkind:

I wrapped them nicely and sent them by mail:


Und, habt ihr euch auch schon einen "Loom eingefangen"?

How about you? Did you come down with a "loom"?

Wir haben übrigens die Original Rainbow Looms bestellt. Die sind vom TÜV geprüft, latexfrei, BPA-frei, bleifrei und Phthalate-frei. Außerdem sind sie viel gleichmäßiger und reißfester als ihre günstigeren Kollegen. Bestellt habe ich sie hier. Und wer noch das passende Buch dazu sucht, findet es beim Frechverlag.

BTW, we got the original rainbow looms. They have been through a "technical check" at the TÜV, are latex free, BPB free, lead free and phthalate free. Plus, they are a lot more even and tear-resistant than the cheaper version. I got them from here. The matching book is available here (in German). 

Kreative Grüße,

Kommentare:

  1. Bei uns ist die "Krankheit" im Urlaub am Bauernhof ausgebrochen und hat wirklich alle dort infiziert. Und natürlich hat sie sich jetzt auch zu hause ausgebreitet! ;-)
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besser mit "Loom" infiziert als mit der nächsten Tierseuche ... ;-)

      Kreative Grüße,
      Miri D

      Löschen
  2. Haha, ja das ist echt eine sehr ansteckende Krankheit! Mein Junior wurde in der Kernzeitbetreuung in der Schule damit infiziert. Wir haben inzwischen auch ganz viele und ich habe es natürlich auch schon auprobiert. Bei uns flaut die Begeisterung inzwischen schon wieder etwas ab. Nicht so bei den Freundinnen vom Junior, die machen inzwischen die tollsten Muster und Tierchen! ;-)
    LG Biggi

    AntwortenLöschen
  3. Oh stöhn, bei mir habe die auch das ganze Haus überschwemmt.....
    LG
    Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Jedes mal wenn ich Wäsche aufhänge, fliegen die kleinen Looms aus den Taschen und umgeschlagenen Jeanshosen ... *stöhn*

      Kreative Grüße,
      Miri D

      Löschen
  4. Erst einmal danke für deine lieben Worte auf meinem Blog!

    Ja, damals, als ich noch Kind war (lange ist es her), haben wir auch Bänder geknüpft, die waren dann aus Garn und wurden mit der besten Freundin geteilt und dann niiiiiiiiiiieeeeee wieder ausgezogen (oder so ähnlich) ;o))

    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... niiieee wieder ausgezogen! Auch daran erinnere ich mich. Wenn sie nicht irgendwann gerissen wären, dann wären sie wahrscheinlich mittlerweile am Handgelenk eingewachsen. Wie bei einem alten Baum, der zu nah an einem Stacheldrahtzaun steht ...

      Kreative Grüße,
      Miri D

      Löschen
  5. Liebe Miri,
    Deine Bänder sind sehr hübsch geworden! Ich hab genau das gleiche Regenbogenband von meiner Tochter bekommen: für mich und meine beste Freundin, damit wir BFF sind! Aber die Anhänger find ich ja den totalen Hit! Verrätst Du mir, wo es die gibt? LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! BFF for President!

      Die Anhänger habe ich mir vor einer Ewigkeit mal im Bastelladen gekauft. Habe sie aber im aktuellen Katalog von Rayer gefunden. Die habe übrigens ganz viele tolle Anhängerchen für die Armbänder. Ich habe einen Frosch an meinem Armband hängen.

      Kreative Grüße,
      Miri D

      Löschen
  6. Wir habens auch mittlerweile;)Obwohl ich krampfhaft bei Entdeckung cersucht habe,sie zu ignorieren...und gefallen haben mir diese Plastikgummiarmbänder auch nicht!
    Mittlerweile haben die Mädels es aus der Schule angeschleppt,es wurde ein Starterset angeschafft...und der Rest nahm seinen Lauf - inzwischen knupf ich fleißig mit und trag sie auch selbst (jawohl). Haben und ein Büchlein angeschafft mit allerlei versch. Techniken,Bändern und farbliche Schritt für Schritt Anleitung.
    Ist ja klar,dass das ganze auch wieder recht schnell "out" sein wird,aber die Ferien lassen sich gut damit füllen.
    Lg, Nadia

    P.S. Deine mit den Münzanhängern gefallen mir richtig gut!

    AntwortenLöschen
  7. Zu meiner Zeit wurden Bänder aus 4 Bastfäden, meist in 2 Farben, gemacht und aus Stickgarn wurden Knötchen-Bänder gemacht. Da hatte man eine Sicherheitsnadel an der Jeans und saß damit rum und knotete. Ich muß gestehen, dass ich die Farben zwar toll finde, und auch die Muster, aber diese Gummi-Plastik Optik nicht leiden kann. Aber als Kind ist sowas doch nur toll und es gibt mit Sicherheit Schlimmeres, mit dem Kinder sich beschäftigen könnten.

    GLG Ines♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ines, das mit den Armbändern aus Bastfäden und Stickgarn kommt mir sehr bekannt vor. Wir müssen gleich alt sein ... ;-)

      Kreative Grüße,
      Miri D

      Löschen

Danke dass du reinschaust. Ich freu' mich über jeden Kommentar.
Thanks for stopping by. I'm looking forward to any comment.

Yours, Miriam