19. November 2014

Blogst 14: All-Inclusive Deluxe!

Ich habe den Montag zum Sonntag gemacht! Echt! Das habe ich geschafft. Nach dem Blogst-Wochenende ging es einfach nicht anders. Ich war völlig geplättet. Vom Input und von den ganzen Erlebnissen drum herum. Und so habe ich am Montag einfach mal die Füße hochgelegt und die Seele baumeln gelassen. Heute ist bei mir also Dienstag. Ein prima Tag um sich wieder richtig in die Arbeit zu stürzen.

Wisst ihr, was so toll ist, wenn man auf eine Horde Blogger stößt? Man muss nicht jedem einzeln erklären, was ein Blog ist und warum man überhaupt bloggt: "Ein Blog ist so'ne Mischung aus Tagebuch und Webseite". Ja nee, schon klar. Ihr wisst was ich meine ...



Auf der Blogst kann man gleich ans Eingemachte gehen. Wie in den Vorträgen:

Leidenschaft Das ist der Grund warum man mit bloggen anfängt. Aber gar zu häufig bleibt die Leidenschaft irgendwo im Alltagsgeschäft stecken. Also: Auszeiten nehmen, auch mal an sich selber denken, ausreichend schlafen, Hilfe suchen (nen Steuerberater zum Beispiel) und zurück zum eigentlichen Motor des Blogs. Zurück zur Leidenschaft! Danke Thea und Toni vom SisterMAG für euren leidenschaftlichen und unterhaltsamen Vortrag.

Kooperationen Sei professionett beim Verhandeln! Sei selbstbewusst und höflich, schaue ob das Angebot passt oder nicht. Dein Blog - deine Party! Und ganz wichtig: habe Spaß bei den Kooperationen. Den hat Mel von Gourmet Guerilla ganz sicher.

Sketchnotes Hätte ich die mal bei meiner ersten (juristischen) Ausbildung gekannt. Wahrscheinlich wäre mehr hängen geblieben. Anstelle von Notizen einfach mal Zeichnungen und Illustrationen vom Vortrag machen. Bilder bleiben viel besser im Kopf als ein ellenlanger, schnöder Text. Danke Frau Hölle!

Videos im Blog Coole Sache! Hätte ich auch gern. Aber entweder mache ich das professionell oder erst mal nicht. Also: erst mal nicht. Auch klar, da haben die Kochhelden die Messlatte hoch gehangen.

Die rechtliche Geschichte Trotz juristischer Vorbildung fehlt mir da das Verständnis total. Gib mir einen Gesetzestext und ich lege ihn dir falsch aus. Versprochen! Aber mit Christian Solmecke ist Recht eher eine unterhaltsame Show. Inklusive wichtigster Erkenntnise: Alle sozialen Netzwerke brauchen ein Impressum. Ja! Auch Instagram und Pinterest! Und noch was. Abmahnungen sind toll! Wirklich! Sie sind nämlich günstiger als die anderen Alternativen (z. B. Unterlassungsklage).

Mutbloggen Anna von Berlin Mitte Mom hat recht: manchmal muss man einfach mal raus aus seiner Komfortzone und über Themen bloggen, die nicht nur heile Welt sind. Aber Achtung! Das kann zu neuen Zielgruppen führen. Und dazu, dass man als Mensch mit Meinung wahrgenommen wird.

Zukunft des Bloggens Wenn ihr jetzt die Erkenntnis schlechthin erwartet, muss ich euch enttäuschen (die hat uns Kirsten von JustK leider auch nicht auf dem Silbertablett serviert). Es gibt zwar Tendenzen, aber keine Lösung (die könnte ich ja nachtragen, wenn die Zukunft da ist und wir wissen wie sie ausschaut). Vielleicht eine Tendenz: In der Zukunft schart der Blogger nicht mehr seine Leser um seinen Blog, sondern es gibt Vernetzungen in alle Richtungen. Also eher eine Art Gruppe oder Community. Und jeder darf was sagen. Oder eben schreiben.

Die Blogst14 in Hamburg war wirklich klasse! Die Menge an Input habe ich in den letzten sechs Jahren nicht bekommen. Auf den anderen Blogs werdet ihr vom #blogstweh lesen. In ein paar Sätzen hat Katja diese ominöse Krankheit ganz passend beschrieben. Danke, Katja!

Besonders toll war es, endlich mal die passenden Gesichter zu den Blogs zu bekommen. Ich weiß jetzt zum Beispiel wie Frau Stich und Faden in 3D aussieht. Ihrem Blog folge ich nämlich schon seit längerer Zeit. Und ich weiß jetzt, dass es auch völlig versaute Blogs gibt. Wenn ihr vorher noch keine der Verlinkungen angeklickt habt, dann spätestens hier. Hab' ich recht?

Unser Ich-lach-jetzt-bis-ich-heule Foto möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Mein persönliches Fotobooth-Debüt mit Jenni, Sarah, Su und Annika


Einen herzlichen Dank an Riccarda und Clara, den beiden Blogst-Mamas. Tolle Organisation. Ihr habt an ALLES gedacht! Das war wie All-Inclusive. Mit Mehrwert! Aber OHNE Handtuch auf der Liege! ;-)

Und ein herzliches Dankeschön an die Sponsoren, ohne die ein solches Wochenende nicht in der Form möglich wäre. Dealhunter, Lindner Park Hotel Hagenbeck, DaWanda, Edelman, Pinterest, PicsaStock, roomido, IKEA, design3000.de, Wilde Blaubeeren, persönlicher Kalender, Deutsches Tiefkühlinstitut, Maisons du Monde, Gottfried Friedrichs, Immowelt, Cupper Tea, alles-für-selbermacher.

My dear english readers: Blogst is a german blogger conference. This article is about this conference. My next post will be in english again. Promise!

Kreative Grüße,

Kommentare:

  1. Versaute Blogs! Okay, du gewinnst. Da klickt definitiv jeder rüber! Zu unserer Schweinelady ;)

    AntwortenLöschen
  2. Es war mir eine riesige Freude, Dich kennenzulernen. Schließlich sind Deine Bücher mit ein Auslöser gewesen, daß ich mit dem Nähen angefangen habe und somit auch bei der Blogst gelandet bin. Danke dafür!
    Hoffentlich sehen wir uns irgendwann irgendwie mal wieder!
    LG
    Katharina

    AntwortenLöschen
  3. liebe Miri
    danke für den tollen Einblick und die Zeilen
    sonnige Grüße SilviA

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Miri,
    vielen Dank für den tollen Bericht!
    Verrätst du mir, wie man an Karten kommt, bzw. wann und wo man erfährt, wann und wo die nächste Blogst stattfindet. Ich krieg das immer erst mit, wenn sich schon alle angemeldet haben!
    GLG Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Karten zu bekommen ist ein echtes Glücksspiel. Im Vorfeld habe ich die Blogst-Seite bei Facebook abboniert und regelmäßig bei der Webseite geschaut. Wenn du bei Instagram oder Twitter bist, würde ich auch das abbonieren. ;-) Dann bekommst du alles mit, was rund um die Blogst, die Barcamps und die Workshops passiert. Und noch ein paar Tipps zum Bloggen generell!

      Kreative Grüße,
      Miri D

      Löschen
    2. Vielen Dank für die guten Tipps liebe Miri,
      nächstes Jahr will ich unbedingt auch mal hin! :-)
      Liebe Grüße
      Biggi

      Löschen
  5. Liebe Miriam...

    ...ich krieg heut noch rote Ohren, wenn ich dran denke, wie Du mich am Freitag im Bloggertrubel gesucht und gefunden hast! Und es freut mich, dass man mich anhand meines Profilfotos auch wirklich erkennt. :-D

    Wie schön, dass wir uns persönlich getroffen haben - und auch etwas mehr Zeit zum Quatschen hatten. Zeit ist auf so einer trubeligen Konferenz schließlich ein rares Gut. So ganz eigennützig hätt ich mir dann am Sonntagabend eigentlich noch gewünscht, dass Euer Flieger auch etwas Verspätung haben könnte - dann hätten wir unser total nettes Gespräch am Flughafen noch etwas fortsetzen können!

    Aber: Ich bin voller Vorfreude, wenn Du nach Stuttgart kommst! Meld Dich auf jeden Fall, ja?
    Ganz liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Miriam, danke für Deinen Post - ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich gar nicht weiß ob wir gequatscht haben? ich hoffe Du kannst mir das vielleicht verzeihen :). Falls nicht, holen wir das im nächsten Jahr nach, ja? Ich frag Dich auch nicht, was ein Blog ist! Versprochen. Viele Grüße, Ricarda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ricarda,

      danke für deinen Kommentar. Und alles gut, wir haben gesprochen. Beim Get together. Aber ganz ehrlich, bei 200 Leuten finde ich es echt bemerkenswert, dass ihr überhaupt versucht, mit jedem mal kurz ins Gespräch zu kommen. Eure Organisation ist echt der Hammer. Ihr habt aber auch an alles gedacht! Das war echt wie "All Inclusive". Danke dafür.

      Aber zu deinem Angebot, ein Gespräch nächstes Jahr nachzuholen: Prima, ich bin dabei. Könntet du mir schon mal eine Karte reservieren? ;-)

      Kreative Grüße,
      Miri D

      Löschen
  7. was ist nochmal ein Blog? hihihi!!
    Schön das Du da warst!!
    Liebste Grüsse ausm Norden
    Claretti

    AntwortenLöschen

Danke dass du reinschaust. Ich freu' mich über jeden Kommentar.
Thanks for stopping by. I'm looking forward to any comment.

Yours, Miriam