10. Juli 2015

Plissea

Farblich passen sie ja nicht ganz in den Sommer mit ihren winterlich-dunklen Farben, aber zeigen muss ich euch trotzdem endlich mal. Gebastelt habe ich die kleinen Kunstwerke nämlich schon Anfang Februar. Genauer gesagt auf dem Rückweg von der Creative World in Frankfurt. 

I know. They don't really fit into summer with their heavy dark colors, but I finally have to show them to you. Actually, I made them in February already. On the way back home from the Creative World in Frankfurt to be precise.


Auf besagter Creative World hat der Frechverlag zwei Bücher zum Thema Plissea publiziert. Und ich habe mir gleich mal ein Exemplar des Buches mitgenommen. Einen Bogen schwarzes Papier ebenfalls. Die ersten Exemplare habe ich dann gleich im Zug auf der Heimfahrt gefalzt.

At this Creative World the Frechverlag publishing company introduced two new books about plissea. So, I just had to take the two books home. I also got a sheet of black paper and did my first plissea on the way back home in the train.


Ein bisschen testen muss man zunächst schon, bis alles ordentlich passt und sich die gefalzten Linien nicht wieder aufklappen.

It takes a little bit of practice, but once you find out how to fold the notches so they won't unfold, the fun begins.


Ungeachtet der unsommerlichen und dunklen Farben finde ich die Fotos sehr ansprechend uns stylish. Trotzdem werde ich wohl nochmal etwas helleres falzen. In sommerlich luftig-leicht pastellig kann ich mir die kleinen Kunstwerke nämlich auch sehr gut vorstellen. Vielleicht sogar in größer als Lampenschirm ...

Die Bücher Plissea Wohnen & Dekorieren und Plissea Lichter & Lampen sind im Frechverlag erschienen.

Besides the fact that the colors are so dark and non-summer I love the appealing and stylish photos. But I also have to fold some plissea in lighter colors. Something more summer like, something more pastel colored. Maybe a larger lampshade ...

The books Plissea Wohnen & Dekorieren und Plissea Lichter & Lampen are published in the Frechverlag publishing company.

Kreative Grüße,


Kommentare:

  1. Sieht klasse aus!!

    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Gabi!

      Kreative Grüße,
      Miri D

      Löschen
  2. ... ich erinnere mich! ;) Ach Miri, die sind Dir großartig gelungen! Finde sie in schwarz auch mega cool. Bin auf die helleren sehr gespannt!
    GLG Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annika,

      ja, ich auch. Werde wohl mal einen Falz- und Fernsehabend einlegen müssen.

      Kreative Grüße,
      Miri D

      Löschen
  3. Ich habe diesen tollen Blog erst soeben entdeckt. Wunderschön fürs Auge und mit tollen Anleitungen. Danke dafür! Zu dem schönen Plissea hätte ich aber noch eine Frage: Was für ein besonderes schwarzes Papier ist das? Das gefällt mir nämlich sehr gut.
    Herzlichen Dank für kurze Info und viele Grüße
    Michaela G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Michaela,

      danke für deine lieben Worte. Freut mich dass dir mein Blog gefällt.

      Für das kleine Plissea-Kunstwerk habe ich einfaches Tonzeichenpapier verwendet. Dass es schön aussieht, liegt wohl eher am Foto. Denn eigentlich ist Tonzeichenpapier nichts Besonderes. Tatsächlich mag ich es gar nicht so gern, die Oberfläche ist mir immer zu rauh. Für dieses Projekt hat es aber einen eindeutigen Vorteil: Es hat die passende Stärke. Es ist 130g/m² schwer und lässt sich recht gut falzen und verarbeiten. Das fertig gefalzte Plissea hat einen Durchmesser von 8 cm. Bei größeren Werken würde ich wahrscheinlich schwereres Papier verwenden.

      Kreative Grüße,
      Miri D

      Löschen
  4. Wirklich toll und Schwarz geht immer ;-)!

    GLG Ines♥

    AntwortenLöschen

Danke dass du reinschaust. Ich freu' mich über jeden Kommentar.
Thanks for stopping by. I'm looking forward to any comment.

Yours, Miriam