14. April 2014

Kommt ihr mitblättern?

Zwei meiner Bücher gibt es jetzt auch zum Online Durchblättern direkt beim Frechverlag. Einige Seiten von "Tolle Geschenke selbst genäht" sind dort zu sehen. Und "Schmuckstücke fürs Haar" gewährt ein paar Einblicke. Mögt ihr mal schauen?

Bitte hier entlang für "Tolle Geschenke selbst genäht". Einfach auf Blick ins Buch klicken und das Livebook startet.


  
Für "Schmuckstücke fürs Haar" bitte hier entlang. Auch einfach auf Blick ins Buch klicken und los geht's.



Ich finde die kleine Vorschau immer ganz prima und nutze sie auch ziemlich häufig. Und - ganz wichtig - viele meine Kaufentscheidungen fallen aufgrund der Vorschau. Na ja, und aufgrund von Empfehlungen natürlich auch.

Und ihr so? Wovon macht ihr euren Kauf abhängig?

Kreative Grüße,

7. April 2014

Bloggertreffen

Schwupp, da war die Woche schon wieder um. Um die letzte auch ... und die Vorletzte liegt schon sooo lange zurück, dass ich mich kaum noch daran erinnern kann. Mein letzter Post liegt jetzt schon 'ne Ewigkeit zurück. Und wenn ich nicht aufpasse, ist morgen Weihnachten. Geht euch das eigentlich auch so? 

All of a sudden tthis week is over. And the last one, too ... and the week before that is way too long ago I can barely remember it. I published my last post quite a while ago. And if I'm not careful, tomorrow is Christmas. How about you?


Wie auch immer, am Samstag hatten wir unser ersten Allgäu-Bloggertreffen im Coffee Friends in Dietmannsried. Ach war das schön! Ist ja immer so eine Sache, wenn man sich das erste mal in einer Gruppe Fremder trifft. Kommen die Gespräche gut in Gang? Ist man sich untereinander sympatisch?

Ich hatte mir schon im Voraus einen Fragenkatalog zusammengestellt mit dem man im Notfall ein paar Gespräche in Gang bringen könnte. Brauchte ich aber nicht. Mein virtueller Notizzettel konnte bleiben wo er war: im Hinterstübchen meines Gehirns.

Danke Mädels an an ein extrem kurzweiliges Treffen! Vor lauter quatschen haben wir es tatsächlich nicht geschafft, ordentliche Fotos zu machen, statt dessen sind wir gleich in die wichtigen Themen der Bloggerwelt eingestiegen. Lediglich Miri hat ihre Kamera gezückt und ein paar Fotos gemacht! Danke dafür. Ihren Bericht und ihre Fotos findet ihr hier

Anyway, on Saturday we had our first blogger meeting at Coffee Friends in Dietmannsried. It was great! It's always a bit risky if you meet with a group of stranger. So you have things to talk about? Are the other ones the kind of person I like.

Actually, I had a list of topics to talk about in case the conversation would develop a little difficult. But no need to worry. My virtual sticky note could stay where he was, somewhere in the back of my brain.

Thank you girls at a extremely entertaining meeting! We totally forgot about photos since we had so much talking to do. We went right into the blogger themes. Only Miri unpacked her camera and took some pictures! Thanks for that. Her post can be found here.



Ich habe lediglich die Goodies fotografiert. Die Küsschenverpackungen sind ja soooo süß. Das bekommen die Mädels von Stampin' Up immer prima hin: kleine Schmeckewöhlerchen und Goodies schön verpacken. Von mir gab es dann noch ein paar stoffbezogene Buttons mit Glitzersteinchen.

Annika, Saskia und Carmen, Miri, Dodo und Petra; ich freu' mich schon auf unser nächstes Treffen im September.

Und falls ihr mal auf der A7 Richtung Alpen unterwegs seid, kann ich euch einen Stopp im Coffee Friends empfehlen. Bitte dringend einen Müsli-Joghurt mit frischem Obst bestellen. Die große Variante! Der ist sooo lecker. 

I just took some pictures of the goodies. The "Küsschen" packages are soooo cute. That's something the Stampin' Up girls really can do: doing cute packings for little goodies. I made some fabric buttons for everybody.

AnnikaSaskia und CarmenMiriDodo and Petra; I can't wait for our next blogger meeting in September.

And in case you are heading down the autobahn A7 going to the alpes (it's 2/3 of the way from Rotenburg ob der Tauber to Neuschwanstein), make sure to stop in Dietmannsried at Coffee Friends. Go, get yourself a muesli joghurt with fresh fruits. The large one! It's soooo good.

Kreative Grüße,



26. März 2014

Goodiebag

Ich sitze jetzt hier gerade wie ein Stapel Falschgeld rum. Seit Mitte Januar war ich tatsächlich nur zwei Wochen Zuhause. Die restliche Zeit war ich bei der Messe in Frankfurt, bei meinen Eltern und vier Wochen in den USA. Jetzt sind alle offiziellen Termine vorbei und ich müsste mich eigentlich meinen nächsten - schon geplanten und terminierten - Projekten widmen. Will aber irgendwie nicht klappen. Hier stürmen nämlich wieder ganz viele Neuigkeiten auf mich ein, die Buchführung steht wieder an und zu allem Überfluss liegt neben mir noch eine neue Living at Home und wartet aufs Durchlesen.

I'm sitting here now and just don't know where to start. Since mid-January, I was actually home for only two weeks in total. The rest of the time I was at the fair in Frankfurt, at my parents' house and four weeks in the US. Now all official appointments are over and I actually have to devote myself to some new - already planned and scheduled - projects. It's not working that way; I just can't. Right now, a bunch of news seem to attack me, my book-keeping is coming up and the latest issue of Living at Home waits on reading.

Und was mache ich? Erst mal einen ganz genauen Blick in das Goodiebag vom Wochenende werfen. Ich bin ja nicht der Typ, der gern Werbegeschenke mitnimmt. Für den meisten Kram habe ich ja doch keine Verwendung und so greife ich erst gar nicht zu. Aber so eine Goodiebag ist einfach nur toll! Ich wollte schon sooo lange mal eine richtige Goodiebag bekommen. Seit auf anderen Blogs ständig über Goodiebags berichtet wird um genau zu sein.

So, what do I do instead? Take a close look at the goodie bag from the weekend. I'm not the type of person who likes to takes along business gifts. For most of the stuff I just have no use; so I usually don't take anything. But a goodie bag is something I wanted to have for a looong time. Since other bloggers write about their goodie bags all the time.

Und - tadaaa - da ist der Inhalt aus der Tasche:

And - tadaaa - that's what's inside the bag:


Ganz vielen Dank an die Firmen Union Knopf, Lana Grossa, OZ-Verlag, Swafing (mit deren Designerinnen Jolijou, Lila Lotta und Cherry Picking) und Farbenmix für die prall gefüllte Tüte! Jetzt kann ich auch von mir behaupten, dass ich auch schon mal ein gaaaanz tolles Goodiebag bekommen habe. :-)

Dear Union Knopf, Lana Grossa, OZ book publishing company, Swafing (with their designer, Jolijou, Lila Lotta and Cherry Picking) and Farbenmix, thank you so much for this wonderful goodie bag. Now I can say that I have ever gotten a great goodie bag. :-)

Tja, und ich werde mal schauen ob ich jetzt die Kurve bekomme und endlich anfangen kann.

Now, let me find out if I can finally motivate myself to get started with my work.

Kreative Grüße,


24. März 2014

h+h Cologne

Junge, junge, junge! Seit gestern abend bin ich wieder zurück von der h+h Cologne. Und ich sag euch, mir schwirren immer noch die Gedanken. Aber lieber mal der Reihe nach.

Am Samstag bin ich extrem früh aufgebrochen mit vier dieser Beifahrer. Die sind fast DIN A4 groß und prall gefüllt mit Nervennahrung. Für die vier Firmen, die den Wettbewerb "Deutschland sucht den kreativsten Blogger" organisiert haben.


Neue Visitenkarten hatte ich ebenfalls im Gepäck:


Kaum angekommen, gab es ein "Meet&Greet" mit allen Finalisten am Stand von Union Knopf. Hier gleich mal ein Bild von Julia (Kreativlabor Berlin) und mir beim Büchertausch. Julia hat mit ihrem wunderschönen Puppenhaus den Wettbewerb gewonnen. Absolut verdient wie ich finde. Das Foto hat sie mir heute morgen geschickt, ich habe vor lauter Aufregung eigentlich erst am zweiten Tag mit dem Fotografieren begonnen. Danke dafür Julia!

Den zweiten Platz hat Julia von Lillesol & Pelle gemacht. Ihr Projekt könnt ihr euch hier anschauen. Der dritte Platz ging an Kasia. Hier noch ein Bild von Susannes (Susalabim) Projekt. Für mich absolut ein Fall fürs Treppchen. Aber die Jurie hat das etwas anders gesehen. 

Besonders gefreut hat mich, dass bei dem ganzen Wettbewerb keine Konkurrenzstimmung aufgekommen ist. Vielmehr haben wir uns alle auf einer Pinterest-Plattform getroffen, ausgetauscht, bestaunt und motiviert. Danke an die anderen 19 Teilnehmerinnen dafür!



Hier noch ein paar Bilder der Fashionshow. Fragt mich jetzt nicht, von welcher Firma welche Objekte waren. Ich stand ziemlich weit hinten, habe die Kamera in den Sportmodus gestellt (kurze Belichtungszeit, ohne Blitz), habe die Kamera in die Höhe gehalten und losfotografiert. Die 73 Bilder vom Publikum oder der Decke musste ich dann zwar löschen, aber so konnte ich zumindest erahnen, was sich vorne auf dem Laufsteg getan hat.


Der Schal ganz rechts ist soo toll. Ein gestricktes Hahnentrittmuster in Grau-Creme mit orangefarbigem Rand. Mama, kannst du auch so was häkeln oder stricken? 


Schade, dass es so verschwommen aus. Sieht aber echt schön aus. So französisch, oder?


Wer richtig guten und kreativen Messebau bestaunen wollte, war bei Coats genau richtig. Verschiedene Bereiche mit unterschiedlichen Themen.


Mal ganz natürlich: Birkenwald und "it's raining Wollknäule".


Mal ein Trip in die schottischen Highland, mit Bodennebel und leisen Vogelstimmen.


Dann wieder fetzig bunt. Mit leuchtenden Farben und frischen Ideen. Danke Coats, was für ein sinnliches Erlebnis!







Die verloste Eintrittskarte ging an Andrea. Wir haben uns dann tatsächlich erst bei dem Wettbewerb kennen gelernt (ich habe mit meiner 520 km langen Autofahrt eine Punktlandung gemacht und bin genau zum "Meet&Greet" angekommen). Und ich muss sagen, dass Andrea die perfekte Begleitung für die Messe war. Kein langes Rumgeplänkel und Beschnuppern, ob man sich überhaupt sympatisch ist. Nee, das hat sofort gepasst! Danke Andrea für den tollen Tag! Ich hoffe der Literaturabend nach der Messe war auch noch gut. Und die Füße haben nicht zu sehr gequalmt ...

Besonders gefreut hat es mich, endlich mal ein paar Bloggerinnen persönlich kennen zu lernen. Oft kennt man nur den Blog (da ich ein völliger Namenshonk bin und mir tatsächlich keine Namen merken kann, kenne ich auch meist NUR den Blognamen *peinlich*). Wie schön ist es da, den kreativen Kopf hinter dem Webauftritt kennen zu lernen.

Freitag Abend war ich dann noch mit dem Frechverlag essen. Mit dabei waren Arne und Carlos. Wer das ist, brauche ich euch nicht extra erklären, oder? Die beiden sind so nett, dass wir uns prima durch den Abend gequatscht und gelacht haben. Danke dafür!

Ach, und dann ist da noch eine Sache, von der ich euch in den nächsten Tagen berichten muss. Vor der Messe war ich nämlich vier Wochen unterwegs. Mit der Familie. Wir waren wieder mit einem Camper an der Ostküste der USA. Aber ihr wisst ja, dass ich solche Geschichten lieber erst hinterher erzähle. Mehr dazu also in den nächsten Tagen.

Kreative Grüße,

21. März 2014

Die Gewinnerin

And the Eintrittskarte goes to .... *Trommelwirbel*: Andrea!


Liebe Andrea, gleich nach diesem Post werde ich dir eine Mail schicken. Wenn du mir kurz bestätigen kannst, dass es wirklich bei morgen bleibt, werde ich die Eintrittskarte online für dich bestätigen, du bekommst sie dann als PDF zum Ausdrucken zugeschickt. Die Karte läuft auf deinen Namen und ist nicht mehr übertragbar. Dafür ist sie gleichzeitig eine Fahrkarte für den ÖPNV.

My dear english readers: This weekend the h+h Cologe is taking place. It's the largest fair in Germany for crochating, sewing, stitching and knitting. And I was allowed to raffle one of the tickets. That's why the relevant posts appeared in german only. But I translated the fabric button DIY below in englisch.

Also wirklich eng wurde es im Lostopf nicht. Aber eh klar, war ja eine sehr spontane Aktion. Ich gehe mal davon aus, dass die Hälfte meiner Leserinnen aus dem Papierbereich kommen, für die ist die h+h vielleicht nicht so spannend. Und ich gehe mal davon aus, dass die spontane Aktion nur Leute aus der Region um Köln angesprochen hat. Also, um ehrlich zu sein, es waren genau zwei Teilnehmerinnen *hihi*:


Aber schaut mal, was ich mir noch für morgen gemacht habe: Ein paar Buttons zum Anstecken. Mit den neuen Stoffen von Swafing.

I made some fabric buttons to wear at the fair. Using the new Swafing fabrics.


Die gehen ganz einfach und schnell. Vorausgesetzt man hat eine Buttonmaschine. Aber im Hause miri d findet sich ja so manches DIY-Maschinchen.

It's so easy to make. All you need is the button making machine. 

Eine starke Vlieseinlage (z.B. S 320) auf den gewünschten Stoff bügeln.

Iron a medium to heavy interfacing (I used Vlieseline S 320) onto the back side of the fabric.


Die Kreise in der notwendigen Größe zuschneiden.

Cut out circles in the required size.


Die Buttons nach den Anweisungen der Maschine herstellen. Die Folie, die normalerweise über das Papier gelegt wird, einfach weglassen. Schon fertig!

Make the button subject to the instructions of the button maker. Don't use the foil that usually goes on top of the paper. Finished!


Kreative Grüße,