21. Juli 2014

Ein kurzes Hallo | A brief hello

Hossa! Mein Leben hat gerade etwas an Fahrt aufgenommen. Weswegen es auch hier so wenig  zu lesen gibt. Aber wenn gerade mal wieder alles geballt kommt, hilft nur eins: Kopf in den Sand stecken und so tun, als wäre niemand zu Hause! Mittlerweile bin ich ganz gut darin.

Aber am Wochenende brauchte ich nicht so zu tun als wäre ich nicht da. Ich war wirklich nicht da. Wir waren mal wieder auf einem VW-Bullitreffen. Am Großglockner. Ich sage euch, da waren ein paar schicke Bullis dabei. So ganz alte mit den geteilten Frontscheiben. Ganz schnieke!

Well! Life is kind of speeding up here lately. That's why I'm not writing anything on the blog. I have a lot to do and just no time for it. That's the point when only one thing helps: Hide somewhere and pretend not to be home. By now, I'm pretty good in it.

But this past weekend I didn't have to pretend, I wasn't home for sure. We were at the Großglockner (highest mountain in Austria) at a Campervan event. And I can tell you: there were some really nice ones. Like these very old ones with the split windows. They are sooo cute!




Bullis überall im Ort / Campervans everywhere in town

Bullis kämpfen sich den Berg hoch / Campervans climing up the hill


Ich werde jetzt mal wieder den Kopf in den Sand stecken und so tun  ... na, ihr wisst schon was.

And now I'm hiding again pretending not to be home.

Kreative Grüße,

10. Juli 2014

Ein Geschenk | A gift

Schaut mal was ich vor ein paar Tagen bekommen habe:

Look what I got a couple of days ago:


Von dem Leinen meines Opas war noch eine kleine Portion aus dieser Aktion über. Und da hat Henrike mir auch ein Täschchen genäht und zugeschickt. Übrigens, heute zeigt euch Henrike auf ihrem Blog, wie "Nähmalerei" geht.

Vielen Dank dafür, Henrike! Das Täschchen ist wunderschön!

Out of this order a piece of my grandpas antique innen was left over. So, Henrike made me a bag, too. Plus: here she explaines how "sewpainting" works.

Thank you so much, Henrike! I love this bag!

Kreative Grüße,

3. Juli 2014

Miri D ist auf Zakka | Miri D meets Zakka style

Kennt ihr die neuen Stoffe vom Frechverlag? Wie? Verlag und Stoffe? Genau! Der Frechverlag hat zwei wunderschöne Stoffkombis rausgebracht.

Do you know the new Frechverlag (book publishing company) fabrics? Pardon me? A book publishing company and fabric? Exactly! The Frechverlag published two wonderful fabric packages.


Und wegen dieser beiden Stoffpakete habe mir mal wieder ein Stückchen Zeit abgeschnitten. Irgendwo. Und ich habe genäht. In dem tollen Zakka-Stil. Dazu passen die Stoffe ganz wunderbar. Miri D ist auf Zakka! Sozusagen.

Wenn ihr mal bei Pinterst oder Google „Zakka“ eingebt, werdet ihr bombardiert mit wunderbaren japanisch anmutenden Ideen. Ein bisschen feines Leinen, dazu ein schön gemusterter Stoff, nicht zu bunt, einfache Schnittmuster, nicht zu fancy, alles eher natürlich. So geht Zakka.

Because of these two fabric packages I just had to take some time to sew. In the lovely Zakka-Style. With the matching fabrics. 

If you ask Pinterest or Google for "Zakka", you'll be bombed with wonderfull japanese style ideas. A little bit of fine linnen, a  patterned fabric, not too colorful, plain patterns , not too fancy, rather natural looking. That's how Zakka works.


Ach, in die Sonnen-Tasche bin ich ganz verliebt. Der Schnitt ist eigentlich die Kosmetiktasche aus "Meine Tasche, mein Design". Allerdings habe ich den Schnitt vergrößert und in der Mitte einen senkrechten Streifen rausgeschnitten. Dadurch hat die Tasche jetzt Hochformat. Das Schnittteil für die Zuglasche habe ich verlängert, dafür habe ich die Klappe weggelassen und Griffe hinzugefügt. 

Well, I'm so in love with my "Sonne"-Tasche. The pattern is from my book "Meine Tasche, mein Design". I just changed the pattern a little bit to make it look more zakka. My dear english readers, the book has only been published in German. Sorry. 




Die kleine Tasche ist eigentlich eine Mona aus "Tolle Taschen selbst genäht", ich habe nur versucht sie etwas eckiger zu gestalten und den Reißverschluss nicht bis zum Boden genäht. Nun ja, der Schnitt ist noch verbesserungswürdig. Über das Erscheinungsbild bin ich aber sehr zufrieden.

The second pattern is from my book "Tolle Taschen selbst genäht", which has only been published in German and Spanish. Sorry again. But if you know an english book publishing company who might be interested in sewing books, don't hesitate to contact me.






Fürs Fotografieren habe ich mir ein paar frische Rosen aus dem Garten gepflückt. Ich wünschte den Duft könnte ich euch mitschicken, diese Sorte duftet soooo intensiv. Gigantisch!

I picked some fresh roses from our backyard for the photos. And I can tell you, they smelled SO good. Wish I could send you a waft of this scent. So intensive!



Der Stempel ist von Stampin'Up. Und wo ich gerade vom Stempeln schreibe; ich freue mich schon auf das Ende meiner Projekte im September. Dann werde ich mich mal wieder in meinen Papierstapeln vergraben und Schachteln und Karten basteln und scrappen was das Zeug hält. Also, liebe Papierbastler, ich bin nicht völlig zum Nähen übergelaufen. Nur im Moment ...

The stamps are from Stampin'Up by the way. And since I'm writing about stamps; I can't wait for the end of my projects in September. I'm going to drown myself in paper and do a lot of paper crafts: gift boxes, cards, scrapbooks. So, my dear paper crafters, I'm not completely into sewing. Just for the moment.



Das Tolle an den Stoffpaketen: Ihr bekommt sie nicht nur im Stoffladen, sondern auch im Buchhandel. Also schnell im nächsten Buchladen, kaufen oder bestellen und losnähen. Oder gleich beim Frechverlag shoppen gehen. 

Die "Sonnentasche" werde ich auf jeden Fall behalten und deshalb werde ich die Projekte auch bei Rums zeigen.

The great thing about the fabric: you can buy it in fabric stores and bookshops as well.

Since I'm going to keep the "Sonne"-Tasche, it will be displayed at Rums.

Kreative Grüße,

30. Juni 2014

Fußball | Soccer

Und? Wer von euch sitzt heute Abend Punkt 10.00 Uhr vorm Fernseher? Ich auf jeden Fall. Aber der kleine Fußballfan, der das tolle Shirt trägt, wird um die Zeit schon schlafen. 

So, who's going to watch TV tonight at 10 pm? I'm going to. But I'm affraid the little soccer fan in the pictures will be sleeping by that time.


Das Fußball-Flügel-Krone-Sterne-Design stammt von mir, geschnitten hats der Plotter und den Aufnäher rechts unten haben wir gekauft.

Und jetzt zusammen: "Olé, Olé Olé! We are the Champions, Olé ..." Ja, ich weiß der ist alt; ganz alt. Aber ohrwurmiger als die offiziellen Songs.

The soccer-ball-crown-wings-stars-design is mady by me and cut by my plotter. The patch we bought.

Now together: "Olé, Olé Olé! We are the Champions, Olé ..." I know it's an old song, but it's just a lot more catchy than the official songs. 

Hui, und heute kann ich unseren Sohn auch bei "My kid wears" verlinken. Passt ja prima!

Kreative Grüße,

26. Juni 2014

Ein neues Sommerkleid | A new summer dress

Darf ich vorstellen? Ein bisschen Blumen, ein wenig Kringel, ein Fleur-de-Lis, dass zum Sprung ansetzt und eine Prise Herzen. Das ist Yolanda! Der neue Stoff von Alles-für-Selbermacher.

Entworfen hat den schönen Stoff Annette von Regenbogenbuntes. Und ich finde, der ist so klasse geworden! Verspielt, aber nicht kindisch. Also genau mein Geschmack!

May I introduce? Some flowers, a couple of curls, a jumping Fleur-de-Lis and a dash of hearts. That's Yolanda! The new fabric from Alles-für-Selbermacher.

The fabric was designed by Annette from Regenbogenbuntes. And I think it turned out great. Playfull, but not childish. Exactly my style!



Einen Blick auf den Stoff werfen durfte ich ja schon vor Monaten. Annette hatte sich in den Kopf gesetzt, dass der Rapport versetzt werden soll. Häh?!? Ganz einfach, das Muster wird nicht einfach nur ein paar cm nach rechts verschoben, sondern zusätzlich nach unten. Aber warum überhaupt?

Ganz einfach: Schaut euch mal verschiedene Stoffe aus der Entfernung an. Manchmal ergeben sich unschöne Lücken oder eine Art Balken. Dann kommt davon, wenn das Muster nicht gleichmäßig verteilt wird oder ein auffälliges Element des Musters sich ganz regelmäßig wiederholt. Wenn man allerdings das Design gleichmäßig verteilt und dann noch diagonal verschiebt, ergibt sich auch aus der Entfernung ein ganz regelmäßiges Muster; ohne Lücken oder Balken.

Gab das jetzt einen Sinn oder sitzt ihr jetzt mit großen Fragezeichen vor dem PC? Also ich habe es verstanden ...

I was allowed to have a look at the fabric a couple of month ago. Annette had the idea, to staggare the pattern repeat. Hmmm?!? Pretty easy, the pattern repeat is not only shifted to the right, but also a little bit downward. But why?

Pretty easy: Have a look at some designs from a distance. Sometimes you have some poor design "holes" or some kind of visual bars. That's if you don't spread the design elements even of if you have a eye-catching element that repeats frequently. On the other hand, if you spread the design evenly and shift it diagonal, you can prevent "holes" and bars. From the distance, the design appears even.

Does it make sence? Or did I leave you completely confused? Well, at least I know what I meant ...

Aber zurück zur Geschichte des Stoffes: Genau wegen des Rapports hatte mich Annette dann irgendwann angerufen. Und ich sage euch: wir haben die Leitungen glühen lassen! Wir haben gerechnet, diagonal verschoben, Wurzeln gezogen, den Sinus berechnet ... und und und. Wir haben es geschafft, uns komplett zu verwirren. 

Und nach mehreren Telefonaten (Nette, bitte nicht verraten, wie oft und wie lange wir tatsächlich telefoniert haben, ja?) kam dann irgendwann nachts die erlösende Nachricht: Miriam, wir waren ja sooo blöd! Die Lösung ist so einfach! Und nach weiteren fünf Minuten war der Rapport dann fertig. 

Also, ich weiß auch nicht, wie wir uns so verrennen konnten. Nun ja, zumindest ist es für eine nette Blog-Geschichte gut.

But back to the story of the fabric: Annette called me because of the rapport of this very fabric. And I tell you: We made the cables glow! We calculated, shifted diagonal, extracted roots, calculated sinus ... and so on. We completely confused ourselves. 

And after a couple of phone calls (Nette, don't tell anybody how often and how long we talked on the phone, do you?) I got the redemptive message: Miriam, we've been sooo stupid! the solution is so easy! Five minutes later, the rapport was ready.

I have no idea how we got on the wrong track with this. But anyway, at least it provides a good blog post.



Und noch eine tolle Sache kann ich euch erzählen: Ich habe jetzt eine Coverlock. Monatelang bin ich um diese Art von Nähmaschine herumgeschlichen. Soll ich? Soll ich nicht? Und jetzt habe ich eine. Endlich! Eine Brother. Und nach der ersten Kennenlernphase habe ich dann gleich mal den Ausschnitt mit der Cover genäht. Ach, ich find' die Cover jetzt schon ganz toll!

And there's one more thing I can tell you: I finally have a coverlock. For months I'm lurking around this type of sewing machine. Shall I? Shall I not? And now, I have one. Finally! A Brother coverlock. And after the first period of getting to know each other I made this neckline with the coverlock. And I already love my new machine!




Das Kleid trage ich gleich heute. Und wenn das Wetter schön ist, dann trage ich es noch das ganze Wochenende. Echt jetzt! Aber jetzt haben wir erst mal unseren Auftritt bei Rums.

So, I'm going to wear my dress today. And if the weather stays nice, I'm going to wear it the complete coming weekend. Promise! But now, we both have a look at Rums.

Die grüne Variante von Yolanda gibt es noch bei Alles-für-Selbermacher. Türkis und grün sind aber noch via DaWanda erhältlich.

Edit: Ein paar Infos zum Schnitt fehlen noch. Der obere Teil ist eigentlich ein T-Shirt aus der Ottobre (Solid Green, 2/2014), bei dem ich die Ärmel weggelassen habe und den Ärmelausschnitt etwas vergrößert habe. Außerdem habe ich es gekürzt und einen Rock "frei nach Schnauze" angenäht. Eigentlich sollte der Rock glockenförmiger werden, das hat die Stofmenge aber nicht mehr hergegeben. Das hätte nur gepasst, wenn ich die Rock-Rückseite auf dem Kopf zugeschnitten hätte ... ;-)

Kreative Grüße,