22. Mai 2015

Karten für die Hausmesse | Cards for the in-house exhibition

Heute bekommt ihr einen kleinen Einblick in die Karten, die ich für die Rayher-Hausmesse gebastelt habe. Und weil ich das mit dem Nähen nicht lassen kann, tauchen auf sehr vielen Karten kleine Nähte auf.

Auf der Hausmesse wurde ich oft auf die kleinen Schütteltäschchen auf einigen Karten angesprochen. Ganz unten bekommt ihr also eine ganz einfache Anleitung für die kleinen Schütteltäschchen.

Today I'll show you some of the cards I made for the Rayher in-house exhibition. And since I'm so much into sewing, you'll find little seams on some of the cards.

At the in-house exhibition I was asked about little pockets on the cards. So, at the end of the post I'll show you an easy-peasy tutorial on how to make your own little pockets.



Die Anleitung für einen solchen Schmetterling bekommt ihr hier

Instructions for this butterfly card can be found here.








Ganz angesagt sind ja im Moment die Karten mit kleinen auf Schütteltäschchen drauf. Eine Möglichkeit ist es, die kleinen Täschchen selbst zu nähen.

These little pockets on cards are pretty hot right now. One technique is to sew these little pockets.


Für vier Täschchen benötigt ihr je einen DIN A6 großen Bogen Transparentpapier und ein Stück Klarsichtfolie. Beim Transparentpapier markiert ihr euch jeweils die Hälfte in der Höhe und der Breite. So erhaltet ihr die Flächen für vier Täschchen. Dann näht ihr zwei "M"s und zwei "W"s und schneidet die vier "Buchstaben" aus. Voilà, so schnell gehen vier Täschchen. Die füllt ihr dann mit Pailletten und Bildchen und näht oder klebt (z. B. Masking Tape) sie auf eure Karten. 

For four of these pockets you need a 4.25" x 6" sheet of vellum and a transparent sheet. On the vellum mark the half in highth and width. This way you get the four rectangles for the pockets. Then sew two "M"s and two "W"s and cut out the letters. Voilà, there goes four little pockets. All you have to do then is to fill them with sequins and little cut outs and sew or stick them (e. g. masking tape) onto your cards. 


Kreative Grüße,

20. Mai 2015

Endlich wieder Papier | Finally paper again

Die Überschrift verrät es schon. Endlich (!) geht es auf meinem Blog mal wieder um Papier. Nach einer Überdosis Nähen wird das auch wirklich Zeit! Vorweg aber erstmal einen herzlichen Glückwunsch an die fünf Gewinnerinnen der "Rundum glücklich Nähpakete". Toll dass ihr mitgenäht habt. Beim Verarbeiten der tollen Materialien wünsche ich euch ganz viel Spaß! Vielleicht mögt ihr ja mal zeigen, was aus dem Nähpaket geworden ist. Übrigens: Auch Anja, die zweite Autorin hat mitgenäht. Wollte ihre Sachen aber nicht verlinken um nicht am Ende noch im Lostopf zu landen. Deshalb, schaut mal bei Anja vorbei. 

Auf den heutigen Post freue ich mich schon seit Wochen. Denn endlich darf ich euch zeigen, was ich in den Wintermonaten (so um Weihnachten rum) gemacht habe. Ich habe mal wieder - ganz klassisch - illustriert und zwei Papierserien für die Firma Rayher entworfen. Eine Serie zum Thema "Taufe" und eine Serie zur "Geburt": mit Papier, Accessoires und sogar Washi Tape. Wo-hooo! Alle Papiere sind natürlich doppelseitig bedruckt.

You may have guessed it with the headline. Finally, there is something paper on my blog. And it's in english and german again. The sew along to my new book is over and I'm back to normal.

I'm so excited about this post and I've been waiting for weeks to show you what has happened lately. Around Christmas I designed two new paper collections for the Rayher company. One collection for baptism and one for birth. Both collections consist of paper, accessories and washi tape. Wo-hoo! Of course all papers are printed on both sides.



In der letzten Woche war ich dann fünf Tage bei der Firma Rayher. Die hatten nämlich Hausmesse. Und dort durfte ich die beiden Papierserien persönlich präsentieren. Bei der Hausmesse ging es zwar eigentlich um die neuen Weihnachtstrends, aber da Baby, Taufe und Geburt ja das ganze Jahr über aktuell sind, durfte ich auch dabei sein. 

In den nächsten Tagen zeige ich euch dann noch ein paar Kärtchen, die ich aus den Papieren für die Präsentation gebastelt habe. Also liebe Papierfanatiker: Stay tuned! Es geht weiter.

Last week I was at the Rayer in-house exhibition for five days. This exhibition was about Christmas actually, but since baby, birth and baptism is a year round theme I was allowed to present my own paper collections there. Cool thing!

In the next couple of days I'm going to show you some of the cards I made for this event. So, dear paper lovers: stay tuned! Paper crafts are back on the blog.

Kreative Grüße,

14. Mai 2015

Sew Along: Ich bin dann mal feiern ...

Das Sew Along ist vorbei. Schon! Ging dann am Ende doch echt fix. Und jetzt ist erstmal Zeit zum Feiern. Ich mache mir ein Sektchen auf und stoße auf eure tollen und wunderbar kreativen Nähergebnisse an. Gefeiert wird übrigens auf der Seite des Frechverlags. Und weil die Abschlussveranstaltung auf einen Feiertag fällt, werden die Gewinner morgen Vormittag bekanntgegeben. Auch auf der Seite des Verlags. Klickt euch mal rein. Wer weiß, vielleicht gehört ihr zu den Gewinnern eines der fünf ultimativen Nähpakete?


Es hat mir wirklich Spaß gemacht, ein paar Muster nach meinen eigenen Schnitten anzufertigen. Und ein bisschen dabei zu experimentieren. Gelernt habe ich bei dem Sew Along auch eine Menge. Insbesondere beim Organisatorischen. Und ich kann euch versprechen: Es wird nicht das letzte Sew Along gewesen sein. Ideen hätte ich da schon. 


Dann bedanke ich mich an der Stelle schon mal bei euch: Vielen Dank dass ihr die Nähmaschinen angeschmissen habt und mitgenäht habt.

Weiterhin bedanke mich bei den Sponsoren Westfalenstoffe, Vlieseline, Coats (Free Spirit Stoffe)Milford, Rayher und I'm sew happy. Ohne euch wären die Taschen im Buch einfarbig, hätten keinen Stand, der Hals wäre trocken und die Päckchen für die Abschlussverlosung leer.

Last but not least: Vielen Dank an den Frechverlag. Die Zusammenarbeit war so wunderbar easy-peasy entspannt. Da freue ich mich schon auf die nächste Aktion! Ich hätte da schon die eine oder andere Idee ...

Wie hat euch das Sew Along gefallen? Was war gut? Was sollte beim nächsten mal anders laufen? Ich bin gespannt auf euer Feedback.

Übrigens: Eine der Wochengewinnerinnen hat sich noch nicht beim Verlag gemeldet. Die Mails an dich kommen zurück und über FB können wir dich nicht anschreiben. Schaut doch bitte nochmal rein beim Frechverlag. Vielleicht entdeckt ihr eure Idee dort bei den Wochengewinnern.

Kreative Grüße,

11. Mai 2015

Sew Along: Die Sponsoren 3

[Dieser Blogpost enthält Werbung] Ein Doppelpack an Sponsoren habe ich noch für euch. Dann ist unser Sponsoren-Sixpack komplett. 

Der erste Sponsor hat einen kleinen, feinen Onlineshop. Für Stoffe, Webbänder, Stickdateien und andere DIY-Glücklichmacher. Ganz besonders aber mag ich ihre Webbänder aus Eigenproduktionen. Und passend dazu die Webetiketten zum Aufbügeln. Die hat nämlich nicht jeder im Sortiment, sie sind aber so unheimlich praktisch für alle ohne Stickmaschine.

Sabine, alias I'm sew happy! ist unsere erste Sponsorin heute. Sie hat für euch ein dickes Paket an Webbändern und Gurtbändern zusammengestellt. Hier mal ein Blick in ihre Wunderkiste:


Mich freut es immer wieder, wenn ich bei ihr tolle Webbänder für Erwachsene finde. Gerne auch mal in ungewöhnlichen Farben. In Grau-Grün-Gelb-Silber zum Beispiel. 



Ihre tollen Gurtbänder solltet ihr euch auch mal ansehen. Die sind eine Rarität auf dem deutschen DIY-Markt. Sie sind richtig toll bedruckt und passen zu den Webbändern in ihrem Shop. Übrigens: Die blauen Bänder auf der Kosmetiktasche sind auch aus der Feder von Sabine. Tolle Farbkombi, oder?

Mit dem nächsten Sponsor arbeite ich seit ein paar Monaten zusammen. Eigentlich eher im Papierbereich. Aber er hat nicht nur Papier im Sortiment. Sondern ALLES was das Bastelherz höher schlagen lässt: Scrapbooking, Beton, Stoffe und Co., Schmuck, Bastelsachen für Kinder, Stempel, Farben etc.

"You name it. Rayher has it."



Für unsere Verlosung hat Rayher die genialen MyStyle Schablonen und Farben gesponsort. Damit könnt ihr jeden Stoff aufpeppen. Mein Tea Towel habe ich damit schon mal aufgepeppt. 



Die Rayher-Produkte bekommt ihr in fast allen Bastelläden, die sind prima im Handel vertreten. Und ansonsten kann ich euch den Online-Shop von Rayher auch wärmstens empfehlen. Schaut mal rein. Dort könnt ihr euch die bestellten Materialien an den Händler in eurer Nähe schicken lassen. So habt ihr Zugriff auf das komplette Sortiment, stärkt gleichzeitig aber auch den Händler vor Ort. Faire Lösung!

Der Frechverlag hat übrigens auch nochmal in die Bücherkiste gegriffen und legt jedem Paket zwei Bücher (1x Hardcover, 1x Softcover) bei. Für euch oder zum Verschenken an eure Lieblings-Nähfreundin.

Zu guter Letzt möchte ich euch noch ein paar Fotos zeigen, die wir vorletzte Woche in Stuttgart geschossen haben. Wir haben alle bis dahin schon eingetroffenen Goodies für die Abschlussverlosung gestapelt und ein paar lustige Fotos geschossen. Die möchte ich euch nicht vorenthalten: 


ECHT JETZT?!? SO VIEL?

65,5 cm Goodies. Und es kommt doch auf die Größe an ...

Beeindruckend, was?

Ein Probepaket haben wir für euch auch schon mal zusammengestellt. So könnte euer Gewinn aussehen.
Vier Tage habt ihr noch Zeit ein Los für die Abschlussverlosung zu ergattern. Näht eine Kosmetiktasche nach der Anleitung im Buch "Nähen für absolute Anfänger" und verlinkt sie in diesem Post.

Kreative Grüße,


7. Mai 2015

Sew Along: Kosmetiktasche

Was ist denn hier los? Wo ist mein Blogpost hin? Eigentlich hätte um Mitternacht hier ein Blogpost mit Inlinkz-Tool erscheinen sollen. Ist aber nicht. Und in meiner Blogger-Übersicht ist er ebenfalls nicht. Das hatte ich ja noch nie!!!

Da bringt ärgern jetzt nur wenig. Besser ich schreibe ihn gleich nochmal:

Die letzte Woche vom Sew Along hat begonnen. Kosmetiktaschen stehen heute auf dem Stundenplan. Ich habe gleich mal zwei Exemplare genäht. Taschen kann man ja nie genug haben, stimmt's?





Der Stoff mit den Bäumen, Eulen und Vögeln ist von Westfalenstoffe. Eigentlich hätte der schon bei einem Projekt im Buch erscheinen sollen, ist dann aber wegen ein paar kleinen Änderungen bei den Schnittmustern rausgefallen. Dann bekommt er eben hier seinen großen Solo-Auftritt; ich mag ihn nämlich wirklich gerne.




Der beigefarbige Stoff im zweiten Bild ist eigentlich gar kein Stoff. Es ist eine Art Recycling-Papier-Plastik-Material und eigentlich eine Tüte, die ich letztes Jahr bei der Creative World am Messestand von cchobby.com erhalten habe.

Damit mein Kosmetiktäschchen nicht langweilig wird, habe ich Farbkleckse in Form von Webbändern von I'm sew happy aufgenäht. Mit dem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden. Das grobe und etwas knautschige Recyclingmaterial und die feinen Bänder passen prima zueinander. Was meint ihr?

Nun ja, ich bin auf jeden Fall gespannt auf eure Kosmetiktaschen. 

Kreative Grüße,