11. Juni 2016

Soleil-Kleid (inkl. einem kleinen Tutorial)

Es gibt eine Sache, die wollte ich schon sooo lange mal machen. Eigentlich ganz simpel, aber durch meine Arbeit kann ich vorher nicht immer sagen, wann ich tatsächlich Zeit habe. Geld verdienen geht nun mal vor.

Ich wollte einfach mal Probenähen. Vor ein paar Wochen hat Annika dann einen Aufruf gestartet: Sie sucht Probenäherinnen, die schöne Designbeispiele für ihre neuen Schnittmuster zeigen. Und da habe ich mich - nett ausgedrückt - ziemlich vorlaut beworben. Bei Näh-Connection gibt es ja hauptsächlich Mädchenschnitte. Als Mama eines Sohnes gar nicht so einfach. Aber zum Glück habe ich ein Patenkind, das sich sicher über ein Kleid freut. Sie trägt nämlich ausschließlich Kleider. Sommer wie Winter.

 
Ich habe mich erstmal für das Soleil-Kleid entschieden. Jersey geht immer. Aber es sollte etwas peppiger werden. Color Blocking mit Streifenstoff. Hach, ich liebe es!

 
Schade, dass mein Patenkind 650 km entfernt von mir wohnt ... Wie gerne hätte ich richtige Tragebilder gemacht. Aber im Sommer kommt sie uns besuchen. Und ich hoffe sie hat dann das Kleid im Gepäck.


 
Und falls ihr euch fragt, woher ich den gestreiften Stoff mit den Punkten habe, solltet ihr den Post bis ganz zum Ende lesen. Aber das solltet ihr eh machen, denn es wartet noch ein Mega-Deal auf euch.



Bitte ganz aufmerksam lesen, jetzt kommt der Kracher

Das Schnittmuster für das wunderbare Kleid bekommt ihr im Näh-Connection-Shop. Bis Dienstag, den 14.06. gibt es ein MEGA-Schnittpaket mit 6 Schnittmustern (4 Kleider, 1 Tunika, 1 Shorts) um 40% reduziert. Und der Oberknaller: Ihr bekommt ein Couponheft für 7 Stoffläden, bei denen ihr beim Einkauf bis zu € 200 sparen könnt. Damit könnt ihr euch die Kosten für die Schnittmuster wieder einsparen. Zum Maga-Deal bitte hier entlang. Was für eine geniale Aktion! Ab dem 15.06. bekommt ihr die Einzelschnitte dann zum regulären Preis.

Annika hat ein tolles Lookbook gezaubert, in dem ihr alle Schnitte sehen könnt. Von dort könnt ihr euch auch gleich zu ihrem Shop durchklicken.

My dear english readers. This is a post about the sewing pattern deal at the Näh-Connection Shop. Annika sells the translations of popular english sewing patterns. So, you already have the patterns available in your language. But if you like the striped fabric with the golden dots, the instructions are in english as well.


Gestreifter Stoff mit goldenen Punkten

Aber nun zu dem gestreiften Stoff mit den goldenen Punkten. Den gibt es nicht zu kaufen. Den könnt ihr ganz einfach selbst gestalten. Das ist doch noch viel besser, oder?

Ihr braucht dafür
  • gestreiften Stoff
  • Glitter-Stoffmalfarbe in Gold
  • Freezer Paper (alternativ dünne Folie und nichtpermanenten Sprühkleber)
  • Motivlocher Kreis
  • Pinsel 
In this little tutorial I show you how to make this black and white fabric with those golden glitter dots.

You need
  • striped fabric
  • glitter fabric paint in gold
  • freezer paper
  • motif punch, circle
  • brush 

 
Schneidet das Freezer Paper in kleine Abschnitte und locht diese mit dem Motivlocher. Bügelt die Abschnitte dann auf euren Stoff (Alternativ die Folie mit dem Kleber einsprühen, antrocknen lassen und auf den Stoff drücken). Malt dann die Kreise mit der Glitter-Stoffmalfarbe aus und lasst die Farbe trocknen. Ggf. könnt ihr eine zweite Lage auftragen.

Cut the freezer paper in pieces and punch holes in the paper. Iron the pieces of paper onto the fabric. Fill the circles with paint and let dry. You might want to add a second layer of paint.

 
Entfernt die Papierabschnitte.

Remove the pieces of paper.


Bügelt den Stoff nach den Angaben des Stoffmalfarben-Herstellers. Nun könnt ihr euren Stoff weiterverarbeiten.

Iron the fabric according to the manufacturer. Now you can start sewing.
 

Was haltet ihr von dem Näh-Connection Mega-Deal? Welches Kleid ist euer Liebling? Und wie findet ihr Glitterpunkte auf Stoff? Wird es bei euch auch einen gepimpten Streifenstoff geben? Ich bin gespannt auf eure Kommentare.

Verlinkt zu Meitisache und Kiddikram.

Kreative Grüße,

9. Juni 2016

Ein Buch für den Hobbyplotter

YES! YES! YES! Endlich kann ich euch eine tolle Neuheit zeigen. Allerdings eine, die noch bis zum Spätsommer etwas reifen muss.

Im September erscheint nämlich endlich mein Buch für den Hobbyplotter Silhouette CAMEO.


Seit fast vier Jahren habe ich nun meinen Plotter und ich bin seit dem ersten Tag verknallt. Ihr könnt mir glauben, mein Plotter muss viel arbeiten. Immerhin entwerfe ich öfter mal Schachteln für verschiedene Firmen. Die muss er dann schneiden. Und für meine Papierentwürfe muss ich meistens Designbeispiele anfertigen. Auch dann ist der Plotter im Dauereinsatz.

Falls ihr schon mal beim Frechverlag reinschnuppern wollt, dann bitte hier entlang. Bei Amazon gibt es bisher noch nicht mehr Infos als beim Verlag direkt. Wenn bei einem der beiden eine ausführlichere Vorschau verfügbar ist, werde ich euch informieren.

Gar zu viel verraten darf ich noch nicht, aber ich glaube das Buch wird richtig knalle-gut. Denn wir haben uns so einige Überraschungen für euch einfallen lassen. Und damit meine ich nicht die Geschichte, dass im August ein neuer Plotter rauskommt (die haben WIR uns ja auch nicht überlegt, sondern Silhouette). Diese Neuerung wird natürlich noch berücksichtigt. Im Moment kann ich euch da noch nicht so viel verraten, das werde ich aber zu einem etwas späteren Zeitpunkt noch tun.

Verraten kann ich euch aber schon mal, dass das Buch einen großen Anteil an Erklärungen und Anleitungen zum Programm enthalten wird - für alle die ihre eigenen Ideen umsetzen wollen. Und einen fast genauso großen Teil mit fertigen Schneiddateien - für alle, die sofort losplotten wollen.

Jetzt werde ich mich aber erstmal an das Korrekturlesen machen. 49 von 144 Seiten habe ich schon geschafft.



Und? Seid ihr schon gespannt auf das neue Plotterbuch?

Ich jetzt nicht mehr so. Der wirklich spannende Augenblick ist für mich, wenn ich das Script in den Händen halte. Dann sehe ich das Layout und die meisten Fotos zum ersten mal. Und das ist immer extrem spannend. Wenn später das Buch rauskommt, kenne ich im Normalfall ja schon alle Fotos. Und die Anleitungen sowieso. Ganz gespannt bin ich aber dann, wie das Buch bei euch ankommt. Und auf die ersten Bewertungen bei Amazon.

My dear english readers, I'm going to publish a book about the great Silhouette CAMEO. It will be in German only, so far. If you know - or own - a book publishing Company, that would like to publish an english translation of the book, don't hesitate to contact me.

Kreative Grüße,


29. April 2016

Ein Shirt für Jungs | A Shirt for Boys

Habe ich euch den eigentlich schon gezeigt? Ich glaube nicht.

Unser Sohn verdreht ja gerne mal die Augen wenn ich ihm ein selbst genähtes Kleidungsstück unter die Nase halte: "Och Mama, können wir nicht einfach mal was Schönes kaufen?" Nicht so sein Kumpel Max: "Miriam, nähst du mir zum Geburtstag ein Shirt?" Aber sicher! Gerne doch.

Did I ever show you this shirt? I don't think so.

Our son usually rolls his eyes as soon as I present him a self-sewn garnment: "Oh mom, why can't we just buy clothes?" His friend Max is the complete opposite: "Miriam, can you sew me a shirt for my birthday?" Of course I can.

 
Da isser! Habt ihr gesehen, dass ich ganz unauffällig seinen Namen mit eingearbeitet habe. Das fand ich ja selbst ganz klasse. Und ich glaube Max fand das auch gut.

That's it! Did you see that I inconspicuously included his name. I love this little gimmick. And so does Max. 

 
 
 

Und als das Shirt dann fertig war, sagte mein Sohn: "Du Mama, so einen hätte ich aber auch genommen." Klar mein Großer, bekommst du!

When the shirt was finished my son told me: "Mom, I would have taken a shirt just like this one." You'll get one, I promise!

Kreative Grüße,

3. April 2016

Nähblogger für Flüchtlinge: Teil 2

Es ist ein Thema das so stark spaltet wie wahrscheinlich kein anderes zuvor. Entweder man ist dafür, oder man ist dagegen. Dazwischen scheint es nicht viel zu geben. Es geht um die derzeitige Asyl- und Flüchtlingssituation in Deutschland. Und in Europa.

Ist aber auch verdammt schwierig: "Es ist unmenschlich die Grenzen zu schließen", "Wenn die Grenzen geöffnet bleiben, kommen noch weitere Millionen Menschen", "Wenn Krieg wäre, würde ich auch fliehen", "Man nimmt die Kinder nur mit aufs Meer, wenn das sicher ist als das Land", ... Ich könnte hier seitenweise Argumente (dafür und dagegen) aufschreiben, aber die meisten davon kennen wir bereits. Ich bin noch immer dafür, Flüchtlinge aufzunehmen. Aber ich sehe natürlich auch weiterhin die Probleme, die das mit sich bringt. Einfach ist und wird das sicher nicht.

Schwer zu ertragen finde ich aber die Hilflosigkeit. Dabei gibt es so viele kleine Dinge, die man machen kann. Geld sammeln zum Beispiel. Für Deutschkurse. Für Vormundschaften. Oder für humanitäre Hilfe in Syrien.



Die Gruppe "Nähblogger für Flüchtlinge" hat sich zu einer zweiten Versteigerungsrunde zusammengetan. Ab Montag, den 04. April habt ihr wieder die Möglichkeit, tolle selbst genähte Objekte zu ersteigern.


Ich bin mit einer Kosmetiktasche dabei. Der Clou: Ich habe nicht nur die Tasche genäht, sondern sogar das Stoffdesign selbst entworfen, bei stoff'n drucken lassen und dann genau drei Exemplar der Tasche genäht. Für meine Mama, für meine Freundin Anna und eine Tasche für dich! Meine Tasche könnt ihr HIER ersteigern.


Damit du bald selbst Taschen nähen kannst (falls du das nicht eh schon machst), lege ich ein Buch "Taschen nähen" ins Päckchen. Ziemlich neu auf dem Büchermarkt und natürlich von mir.

Versteigerungszeitraum ist von Montag, den 04. April bis Sonntag, den 10. April 2016. Meine Tasche und noch viele andere tolle Objekte (hui, da sind ein paar tolle Werke dabei) könnt ihr auf der Seite "Nähblogger für Flüchtlinge" ersteigern.


Nach der letzten Versteigerung wurde ich mehrfach wegen weiterer Grete Geldbörsen angeschrieben. Es tut mir leid, ich habe bei dieser Versteigerungsrunde keine Grete geschafft. Es hat zeitlich einfach nicht gepasst. Ich hoffe es für die nächste Runde!

 
Noch ein Gedanke zum Schluss: Wir leben in einem Land in dem wir frei unsere Meinung äußern können. Und allein das ist schon ein so hohes Gut. In anderen Ländern in Europa (und außerhalb natürlich auch) wird genau diese Meinungsfreiheit gerade beschnitten. Bei uns nicht. Wir dürfen weiterhin frei unsere Meinung sagen. Egal ob wir mit der derzeitigen Flüchtlings- und Asylpolitik einverstanden sind oder nicht. Und wenn sich Befürworter und Gegner der derzeitigen Asyl- und Flüchtlingspolitik mal ernsthaft zuhören würden, können wir sicherlich richtig gute Lösungen erzielen.

Jetzt wünsche ich euch aber erst mal viel Spaß beim Stöbern und hoffentlich beim Mitbieten auf "Nähblogger für Flüchtlinge".

Kreative Grüße,

27. März 2016

Stiftetasche aus SnapPap | SnapPap Pencil Bag

Heute habe ich eine Bastelidee für alle Fans von Planern im Gepäck. Eine ganz schnelle Idee. Perfekt für eine kleine Bastel- und Näheinlage zu Ostern.

Today, I got you a DIY idea. A quick one. Perfect for a short DIY session at Easter.


Wenn ich unterwegs bin, male ich gerne mal ein paar kleine Bildchen und Skizzen auf ein Stück Papier. Für solche Fälle habe ich immer ein paar leere Blätter in meinem Planer. Aber die Halterung im Planer erlaubt immer nur einen Stift. Unpraktisch wenn man Bleistift und zwei Fineliner in verschiedenen Stärken braucht. Und einen Radiergummi dazu.

When I'm on the move I like to do small scribbles on paper. For these cases I always carry a few sheets of paper in my planner. But the pencil holders in the planner only allowes one pen. Unhandy if you need a pencil and fineliners in two different sizes. And an eraser.

So habe ich mir eine ganz einfache Tasche genäht, die man im Planer abheften kann.

Ihr braucht dafür
  • SnapPap, mind. 18 cm x 25 cm (z.B. von Snaply)
  • Rest doppelseitiges Klebeband (z.B. Stylefix)
  • Locher
  • 1 Druckknopf (z.B. Kam Snaps) mit Zange
  • Nähmaschine und Garn
  • Schnittvorlage:

So, I made a very easy bag you can file in the planner.

You need
  • SnapPap, at least 18 cm x 25 cm (e.g. by Snaply)
  • Rest two-sided adhesive tape (e.g. Stylefix)
  • Hole punch
  • Press button (e.g. Kam Snaps) with setter
  • Sewing machine and yarn
  • Pattern:
https://dl.dropboxusercontent.com/u/12898619/Stifttasche_Papsnap.pdf




Druckt euch die Vorlage für die Tasche aus, übertragt sie auf euer SnapPap und schneidet die Tasche (ohne Nahtzugaben) aus. Dann locht ihr die 12 Löcher zum Abheften und die zwei Löcher für den Druckknopf vor und klebt das doppelseitige Klebeband (gemäß Abbildung) zwischen die großen Löcher.

Print out the pattern for the bag, transfer it to SnapPap and cut out the bag (without any seam allowence). Punch the 12 holes for filing the bag and the two little holes for the press button. Stick small pieces of the tape between the holes (as shown below).


Knickt dann die Tasche in der Mitte und näht den Rand gemäß Abbildung. Ich habe für eine auffällige Naht den Dreifach-Stich mit grünem Garn gewählt. Zum Schluss befestigt ihr den Druckknopf. Schon ist die Tasche bereit für ihren ersten Einsatz.

Fold the bag in half and sew the outline as shown below. I used a striking tripple seam with green yarn. Last, you fix the press button. Your bag is ready for use.


Tipp: Je nachdem welchen Druckknopf und welche Zange ihr zum Befestigen Ihr wählt, kann es geschickter sein, die Unterseite des Druckknopfs vor dem Nähen zu befestigen. Mit großen Zangen habt ihr später vielleicht Probleme in die Tasche zu kommen. Die Oberseite des Knopfes erst nach dem Nähen befestigen, sonst gibt's Probleme beim Nähen.

Tip: Depending on the press button and the setter you are using it might be easier to attach the bottom part of the press button before sewing the bag. You might not get into the bag with the button setter once the bag is sewn. Attach the top part of the button after sewing or you will have problems with the seam.


Übrigens: Ich organisiere mein Leben seit ca. zwei Jahren wieder mit einem Planer. Einem mintfarbigen Exemplar von Kikki. K. Den gibt es in der aktuellen Kollektion nicht mehr. Dafür andere tolle Designs und Farben. Schaut mal auf der australischen Seite. Dort habe ich wegen des Dollarkurses die besten Angebote gefunden. Und das so wunderbar passende Papier mit den Rosen und den goldenen Herzen ist von mir. Leider spiegeln die goldenen Herzen etwas, wie immer wenn man Folie fotografiert. Ihr bekommt es übrigens bei Rayher (in mint und weiß).

By the way: I organize my life with a planner for about two years now. A mint one by Kikki. K. This one is not availably anymore. But they do have beautiful new designs and colors. Check out the Australian page, they might have the best prices due to the Dollar exchange rate. The matching paper in mint with golden hearts is designed by me and available through Rayher (in mint and white). Photographing golden foil printing is always a mess. It never really turns out good. Sorry for that.

Jetzt wünsche ich euch ein tolles Osterfest.

Now, enjoy your Easter.

Nachtrag! Vor zwei Jahren, andere Bloggerin, ähnliche Idee: Wer eine Stiftetasche lieber aus farbenfrohem Stoff nähen möchte, findet im Shop von Fräulein An ein tolles E-Book.

Kreative Grüße,